Diplomacy play by e-mail
Website
  •    Startseite
  •    Disclaimer
  •    Impressum
  • Diplomacy
  •    Allgemeine Infos
  •    Ludomaniac
  •    Spielhilfen
  •    Hausregeln
  • Spielleitung
  •    Standard 1195
  •    Standard 1208
  •    Standard 1219
  •    Standard 1235
  •    Standard 1243
  •    Standard 1250
  •    Standard 1309
  • Ludo sucht sein Herzblatt
  •    Casting
  •    Kandidaten
  •    Rückblick
  • Showcase: "Ludo sucht sein Herzblatt"

    Historie

    F1901 H1901 F1902 H1902 F1903
    H1903
    F1904 H1904 F1905 H1905
    F1906 H1906 F1907 H1907 F1908 H1908 F1909 H1909 F1910 H1910

    Rückblick - Herbst 1903

    Situation vor aktuellem Zug

    ST1250-F32stand

    Kommentare der Spieler zur aktuellen Runde

    Nation Kommentar

     Österreich-Ungarn
    Dominic Niederhoff

    England und Frankreich haben mir nicht geantwortet, aber Clemens hat von Lars wohl aufgeschnappt, was Ulrich zu planen beabsichtigt. Hmmtja, woran lag in dieser Konstellation der Haken?

    Deutschland: Nachdem ich Jan angejammert hatte, hat er sich entschieden, mein Angebot, ihn nach Ven zu unterstützen, anzunehmen. Im Gepäck hatte er gleich die gemeinsame Zugplanung von Ulrich, Marcel und ihm. Ich traue ihm dabei zwar nicht über den Weg, aber momentan sieht es, zumindest auf der Karte, nicht allzu gut für ihn aus. Eine englische Flotte in Hol sorgt nun mal für Unruhe; und daß Markus dafür die Möglichkeit, sich Nwy unter den Nagel zu reißen und Stp zu halten, ausgeschlagen hat, lässt es eher ernsthaft aussehen. Damit würde Jan sich jetzt Rußland und besonders Italien zum Feind machen, dafür hätte er vor mir Ruhe; obwohl ich ihn ja überhaupt nicht belästige. Aber vielleicht lockt ihn das VZ ja zu sehr - nun, wir werden bei der Auswertung sehen, was er denn getan haben wird - ich unterstütze auf jeden Fall mal meine Flotte nach Ven, es reicht mir ja schon, wenn er Wien nicht beim Halten unterstützt. Meine VZs sind mir dann doch wichtiger als die eines Waagen-Züngleins.

    Natürlich könnte es eine Falle sein, mehr dazu ganz unten.

    Italien: Marcel hat mich in einer weiteren Tirade darauf hingewiesen, daß ich ausradiert werde, weil ich von Anfang an derart unverfroren mit Osmanien zusammenarbeite. Naja, wenn ich an meine Texte des ersten Jahres denke und mir überlege, warum ich das tue, fühle ich mich bestätigt. Natürlich werde ich gestabbt werden, da ist mal klar - aber ich gehe mal davon aus, daß es noch nicht so weit sein wird. Auf jeden Fall unternimmt er jetzt angeblich, nach seinen Aussagen und denen Jans, den ultimativen Angriff auf Tri, indem alles gecuttet wird, was ich auch nur in der Nähe habe, sei es von ihm oder Ulrich. Jan, der Unterstützer, wird sich jetzt also entscheiden dürfen, wen er denn unterstützt.

    Rußland: Nun denn, Ulrich ist im Frühjahr unverhofft nach Norden ausgewichen; damit ist die Frage, wie er Moskau sichern will und ob ich von Gal aus nach Wien reinkomme - mein Alptraum wäre War S Vie-Gal, aber was soll ich tun? Auch er kommunziert nur sehr wenig mit mir, aber das bedeutet ja nicht, daß er nachlässt. Ich erwarte eignetlich das Unerwartete von ihm; das wäre dann wohl der totale Rückzug; ansonsten wird er sich StP zurückholen, Mos sichern und damit schonmal keinen Abbau haben. Wenn er natürlich Wien behalten könnte - Alptraum, ick hör dir trapsen. Aber Gal S Bud-Vie ist noch empfindlicher.

    Osmanien: Clemens hat ganz nette Pläne, wie er an VZs kommt und damit Italien wegschlägt - dumm nur, daß diese VZs grundsätzlich mir gehören. Ich bin ja leider ein Panikplaner und sehe mich schon mit nur noch zwei VZs ins nächste Jahr gehen. Dann kann ich sicher sein, daß ich untergehe, weil ich in dieser Größe nicht mehr als Bündnispartner nützlich bin. Entweder ist er ein unverbesserlicher Optimist oder ein Hasardeur - wahrscheinlich Letzteres. Aber es macht Spaß, mit ihm über Zugvorschläge fachzusimpeln. Wahrscheinlich hat er seine liebe Not mit mir, weil ich erst so spät mit dem Planen anfangen und dann lauter Fallstricke sehe.

    Falle: Haben sich Marcel, Lars und Jan zusammengetan, um mir resp. uns was vorzuspielen? Nur weil man paranoid ist, heißt es ja nicht, daß sie nicht trotzdem hinter einem her sind, nicht wahr?

    Ich jammere Jan an, zeige also Interesse, er kommt mit einem Vorschlag, der gut genug ist, um ihn nicht auszuschlagen; anschließend stößt Marcel wilde Drohungen aus und unterrichtet Clemens, mit dem mir zu enge Zusammenarbeit vorgeworfen wird, was Italien zu tun gedenkt. Und später wird die Absicht noch mal von Lars bestätigt. Es läuft mir gerade alles ein wenig zu offensichtlich - aber das Gemeine ist ja, daß es manchmal tatsächlich genauso laufen kann. Und wer nicht wagt, der meist verliert. Also schließe ich mal die Augen und tapse vor. In ein paar Srunden ist die Auswertung, dann ist meine Ungewißheit wenigstens nicht noch länger.

     

    » zu Dominics Befehlen

     Großbritannien
    Markus Päuser

    Leider hat der Ringtausch nicht ganz geklappt. Ulrich wollte wohl nicht nach Nth. Nun hängt natürlich STP(nc), aber egal. Lars hat mich nach Holland unterstützt und Jan hat zwecks Ringtausch den Einzug natürlich erwartet. Lars ist sehr unglücklich, dass ich nun im Kanal stehe. Richtig weitergebracht haben mich meine Züge leider nicht.

    Was Ulrich da in Russland macht, dass verstehe ich überhaupt nicht.

    Wer ist jetzt überhaupt noch sein Verbündeter? Lars hat mir nur eine "Mach-doch-nochmal-ein-Angebot" Mail geschickt und dann erstmal gar nicht mehr geantwortet. Somit ist mir die Option Holland zu nehmen oder gar nach Kiel auszuweichen zu heiss. Da hätte Lars etwas mehr Aktivität zeigen müssen. Jan hat mich gebeten PIC selbst zu cutten. Wahrscheinlich möchte er versuchen nach Mar zu schleichen. Kommt also F Wes S A mar - Spa? Mal schauen. Also geht es von Holland nach Belgien. Aber auch Lars hat sich nun am letzten Tag noch gerührt. Wahrscheinlich habe ich mich hier wieder zu einfach bequatschen lassen, aber nun gibt es doch keinen Cut in PIC. Ich sende die Flotte im Kanal in die Nordsee. Irgendwas stinkt hier in diesem Spiel. Ich verstehe keinen meiner Nachbarn ...

    Ich sehe die Fallgrube schon kommen, aber was soll's. Der Profi spielt weiter und hofft.

    » zu Markus Befehlen

     Frankreich
    Lars Juister

    Welcher Idiot hat eigentlich behauptet, Italien wäre mein angenehmster Nachbar..?

    Irgendjemand sollte den Leutchen mal erzählen, dass ich hier nicht Deutschland oder Österreich-Ungarn, sondern Frankreich spiele. Gegner an drei heimatnahen Fronten zugleich. Das habe ich bei Frankreich in so einer Situation noch nicht gesehen.

    Dieser verfluchte Markus (E) hat sich nicht an sein Versprechen gehalten, den Kanal freizulassen und trotzdem bin ich dazu verflucht, ihm zu vertrauen, wenn ich nicht in der Defensive ersticken will. Da Jan (D) und Marcel (I) anscheinend kein Interesse an Verhandlungen mit mir haben, sehe ich auch nur bei Markus die Chance, dass ich ihn aus dem üblen Dreiergespann I-D-E lösen kann. 

    Ich werde die Flanke zu ihm jetzt sehr offen lassen, wenn alles gut geht, kommen D und I dann aber nicht voran. Mao mache ich frei gen Spanien, Brest bleibt frei, Pic und Hol bleiben stehen (hol supportet eng-nth) und der Rest stürzt sich auf die deutsche Armee in Burgund.

    Irgendwann muss es für Jan (D) doch auch mal nach hinten losgehen, dass er sich im Westen und Südosten gleichzeitig engagiert. 

    Die Zeiten des so schön in Schleswig-Holstein Farben angemalten Russland sind wohl auch vorbei. Würde mich wundern, wenn Ullrich sich nicht StP zurückholt.

    Ich habe den Zaren noch über den möglichen Zug A gal-vie, A bud S A gal-vie des Habsburgers informiert. Die Quelle war in diesem Fall allerdings der Sultan, der aber versicherte, die Info sei korrekt.

    Die Lage ist wirklich wundervoll unübersichtlich. Je nachdem wer sich nun mit wem einigt, könnten Deutschland, Frankreich, Österreich oder Ruslland binnen kurzer Frist der Vergangenheit angehören oder auch gehörig auftrumpfen. 

    Die Paranoia stimmt also. Mal sehen, ob die Verhandlungen auch ein wenig mehr in Gang kommen.

     

    » zu Lars Befehlen

     Deutsches Reich
    Jan Badurczik

    kein Kommentar

     

    » zu Jans Befehlen

     Italien
    Marcel Heymuth

    In den letzten Tagen hat sich ein bisschen mehr getan. Ich habe mit Clemens endlich mal etwas besser kommunizieren dürfen und hoffe, dass er sich an die Vereinbarungen hält bezüglich Flottenaufbauten hält. So wie aussieht, wird Österreich jetzt richtig bluten. Ich habe mit Jan und Ulrich Züge vereinbart, mit denen ich mit Triest endlich mal mein fünftesVZ erhalten sollte. Dann gibbet ne neue Flotte in Nap und ich kann mich endlich etwas konsolidieren, im Moment schwebt die Stellung noch ein bisschen. Mit England und Frankreich habe ich gar nicht verhandelt, was mich ein bisschen wundert, wo ich doch ins westliche Mittelmeer gezogen bin. Zumindest von Lars hätte ich erwartet, dass er sich bei mir meldet und nach den Plänen und Absichten des Zuges fragt. Dass er sich jetzt nicht gemeldet hat, ist denke ich eher schlecht. Es scheint ihn gar nicht zu kümmern, was darauf hindeuten könnte, dass er sich in seiner momentanen Situation so wohl fühlt, dass er sich gar nicht um die Flotte kümmern muss.

    Ich werde einfach mal einen ungewollten Support für A Mar-Spa abgeben und Jan das mitteilen, vielleicht hilft ihm das was. Schließlich will ich ja den Support nach Triest von ihm. Der Rest ist eindeutig und unter der Voraussetzung, dass
    sich Ulrich und Jan an die Absprachen halten, wird Triest mein sein.

    » zu Marcels Befehlen

     Russisches Reich
    Ulrich Degwitz

    sag zum abschied leise: do swidanija!

    tjä, es ist zwar zu blöde aus einer showcase-partie auszusteigen, doch aus beruflichen gründen bleibt mir leider keine andere wahl - es sei denn, ich wollte eine fette karrierechance versemmeln. und das wäre ja blöder als blöd. ergo habe ich tobias franke (was reimt sich darauf? ach ja, DANKE!) vor ein paar tagen darüber ins bild gesetzt, dass er sich schon mal auf ersatzspielersuche begeben möge.

    nun aber zur partie und meinen abschiedszügen. um den ösi ein letztes mal zu ärgern, würde ich gern folgendes sehen:

    D: TYR s VEN-TRI
    I: VEN-TRI
    I: APU-VEN
    I: ION-ADR (cut #1)
    R: VIE-BUD (cut #2)

    diese zug-kombi ist mit jan & marcel abgestimmt, klappt 100%ig und bringt letzterem endlich sein 5. VZ ein - auch wenn er zuletzt so verschwiegen war, dass er´s im grunde kaum verdient hat. aber was soll´s? mit blick auf die tolle wien-aktion im vergangenen herbst sag ich dazu: manus manum lavat - et ceterum censeo ... austria esse delendam!

    zwar verliere ich wahrscheinlich VIE, falls A wie erwartet BUD s GAL-VIE ordert - falls aber nicht, verbleibt eine kleine haltechance, weil ich mit WAR die A GAL cutte. und auch wenn ich nicht wirklich annehme, dass dominic nochmal SEV-MOS zieht, so verhindere ich diesen mögl. VZ-verlust durch UKR-MOS.

    und im norden? dort muss ich zunächst mal markus für seine vielen mails loben, von denen ich nur ca. 50% beantwortete. ein derart aktiver spieler wie er hätte locker 80% verdient gehabt, zumal er sich die ganze zeit mut nur 4 einheiten abplagt.

    aber egal, STP kriege ich von ihm auf jeden fall zurück und kann mir sogar die hineinziehende einheit aussuchen, da sowohl F NWY wie auch A LVN nicht zu cutten (auf gut deutsch: unabschneidbar sind. so, was nehmen wir denn da ...? die armee livonia!

    bleibe noch ein satz zu schweden darüber mit jan zu reden brachte mir das resultat dass man dort deutsch zu schnacken hat

    ok, kann ich auch verstehen. F HOL kann er schließlich ohne hilfe aus F nicht vertreiben, KIE kann er gut mit A MUN decken, DEN-SWE ziehen und bei 5 VZ bleiben - was ich ihm auch gönne, da er mich nie belogen und fair gezogen hat. drum mag er sich halt am smörrebröd laben - quasi als mein "abschiedsschmankerl". 

    und meinem armen - äh, pardon: lieben nachfolger wünsche ich ein langes leben irgendwo am nordöstlichen zipfel der großen pattlinie. denn solange sich D und E uneins sind, bestehen gute aussichten, sich dort zu halten - und falls nicht: c´est la vie!

    » zu Ulrichs Befehlen

     Osmanisches Reich
    Clemens Leathley

    Die Auswertung des Frühjahrszugs war ernüchternd: die ganzen langen Verhandlungen vorher haben sich als Schlag ins Wasser entpuppt.

    Taktisch gesehen war F1903 gar nicht schlecht. Gal von Dominic genommen, bounce in Gre auch gut, weitere Schwächung Dominics in Tri verunglückt, Marcel zieht seine Flotte aus Tun nach Wes: alles gut für mich.

    Da Ulrich sich offensichtlich nach Norden absetzt, gibt es mit ihm nichts zu verhandeln diesmal.

    Marcel erklärt nach ein paar Tagen, Dominic zu rupfen und verbindet das mit dem Angebot, den Balkan aufzuteilen, wenn ich keine weiteren Flotten mehr baue. Immerhin ein erstes Angebot nach Tagen der Funkstille. Ich erkläre ihm, dass ich gerne nach Griechenland möchte und für den Fall, dass er mich lässt, keine weiteren Flotten aufbauen werde - eine Finte.

    Denn mit Dominic stimme ich in etlichen mails das weitere Vorgehen ab. Quintessenz ist der Versuch, Italien zu überfallen, denn Jan hat mit I + R geplante Züge in mehreren mails an Dominic verraten. Dass der Verrat nur vorgetäuscht ist, glaube ich nicht, denn Jan hätte damit nichts erreicht, was er nicht ohnedies hätte haben können.

    Da Marcel anscheinend Dominic in Tri rupfen will mit A Ven-Tri, A Apu-Ven, F Ion-Adr und Unterstützung Jans mit A Tyr S A Ven-Tri und Ulrichs cut A Vie-Bud, sieht der Konter so aus, dass Dominic sich mit Jan darauf verständigt, Jan nach Ven zu unterstützen mit A Tri S A Tyr-Ven und selbst Wien zurückzuholen mit A Bud S A Gal-Vie. Dass er selbst nach Ven geht mit F Adr-Ven und support aus Tri ist der Cloup bei der Sache.

    Die Sorge von Dominic, dass Jan Marcel nach Tri unterstützt und Marcel seine Flotte nach Gre schickt, teile ich nicht. Das passt überhaupt nicht mit dem zusammen, was Jan Dominic geschrieben hat. Entweder Jan will tatsächlich Dominics Unterstützung, dann gut. Oder er will Dominic foppen, dann müsste er Dominic zum Flottenangriff überreden und nicht zur Unterstützung seines Angriffs A Tyr-Ven. Nur Domincs Flottenangriff bedeutet für Marcel, dass er Gre angreifen kann, weil er sonst einen support der Adriaflotte für Tri cutten müsste. Genau deshalb wird Marcel nicht zugleich Tri und Gre angreifen. Und es ist auch unwahrscheinlich, dass Jan Marcel unterstützen wird, warum sonst die mails von Jan an Dominic mit dem Ergebnis, dass Dominic die Befehle A Tri S A Tyr - Ven und vor allem F Adr S A Tri xxx gibt?! Das passt einfach nicht zusammen.

    Also einigen Dominic und ich uns auf diese Züge:
    Sev-Ukr
    Rum S A Sev-Ukr
    Bla S Arm-Sev
    Con-Bul
    Bud S Gal-Vie
    Tri S Adr-Ven
    Aeg-Ion

    Das schöne an meiner Randlage ist, dass ÖU viel abhängiger von mir ist als umgekehrt. Dazu dienten auch meine Züge im F1902. Kein Wunder, dass Dominic etwas verschnupft war, denn jetzt bin ich in der ungleich vorteilhafteren Position und kann die Initiative ergreifen.

    Mein Hauptziel dabei ist, einen Überraschungsangriff auf Marcel zu führen, ihn aus Ion wegzulocken, um selbst nach Ion zu segeln und eine Flotte in Smy aufzubauen, um nachzustoßen. Selbst wenn Marcel doch nach Gre geht, werfe ich ihn 1904 dort sicher wieder hinaus, bin aber im Westen mit einer Flotte durch. Er könnte zwar meine Flotte aus Ion vertreiben, aber die hat so viele fürchterliche Felder, auf die sie vertrieben werden kann, dass ein Eindringen nach Ion zum Alptraum für Marcel würde und mir einen raschen Vorstoß nach Westen ermöglichen kann.

    Jan + Markus: wieder Fehlanzeige. Was im Westen abgeht, ist für mich noch ganz undurchsichtig. E + D + R stehen in einem noch ganz unentschiedenen Spannungsverhältnis.

    Nur Lars ist in einer klaren Situation: Attacke aus allen Himmelsrichtungen. Deshalb nimmt er wohl auch sofort den Faden auf, den ich ihm anbiete und hilft mir eine Botschaft an Ulrich abzusetzen. Ich verspreche mir davon, dass Ulrich ihm mehr Glauben schenkt, als mir, wenn ich es direkt täte, weil ich annehme, dass er mit derzeit gar nichts mehr glaubt. So bleibe ich erstens mit Lars im Gespräch, zweitens verspreche ich mir von diesem Versuchsballon, vielleicht in einer der nächsten Runden wieder den Faden zu Ulrich selbst aufzunehmen. Sollte der Überfall auf Italien nicht klappen, will ich noch die Option mit ihm haben. Da kann es auch nicht schaden, dass ich die österreichische Armee aus Sev nach Ukr vertreibe und damit eine Schnittstelle zu Ulrich selbst übernehme.

    Insgesamt ist diese Runde durch den (Schein-)Verrat Jans an Dominic geprägt und dem sich daraus ergebenden Überfall auf Italien. Wenn der scheitert, ist der Überraschungseffekt perdu und es wird ein sehr zähes Ringen, befürchte ich. Aber so eine Chance wie den möglichen Abzug der italienischen Flotte in die Adria bei gleichzeitigem Verlust eines VZ (Venedig) muss ich einfach versuchen auszunutzen. Wir spielen schließlich diplomacy und kein halma.

    Es bleibt spannend.

    » zu Clemens Befehlen

    Daraus folgende Befehle (Herbst 1903)

    Nation Züge Rückzüge Auf- und Abbauten
     Österreich-Ungarn
    » zum Kommentar
    A SEV - UKR
    A GAL - VIE (*Fails*)
    A BUD S A GAL - VIE
    A TRI S F ADR - VEN
    F ADR - VEN
    - -
     Großbritannien
    » zum Kommentar
    F STP (nc) - NWY (*Disloged*)
    F HOL - BEL (*Fails*)

    F ENG - NTH
    A YOR xxx
    - STP (nc) + F LVP
     Frankreich
    » zum Kommentar
    F BEL S F ENG - NTH (*Cut*)
    A PIC S F BEL
    F MAO - SPA (sc)
    A PAR - BUR
    A MAR S A PAR - BUR
    A GAS S A PAR - BUR
    - -
     Deutsches Reich
    » zum Kommentar
    A TYR - VEN (*Fails*)
    A RUH S F HOL - BEL
    A MUN - KIE
    F DEN - SWE
    A BUR - MAR (*Disloged*)
    - A BUR + A MUN
     Italien
    » zum Kommentar
    F WES S A MAR - SPA (*Void*)
    A VEN - TRI (*Disloged*)

    F ION xxx
    A APU - VEN (*Fails*)
    A VEN - PIE - F WES
     Russisches Reich
    » zum Kommentar
    A UKR - MOS
    F NWY S A LVN - STP
    A LVN - STP
    A VIE - GAL (*Fails*)
    A WAR S A VIE - GAL
    - -
     Osmanisches Reich
    » zum Kommentar
    A CON - BUL
    F BLA S A ARM - SEV
    A ARM - SEV
    F AEG - ION (*Fails*)
    A RUM S A SEV - UKR
    - + F SMY

    Grafikauswertung Herbst 1903

    ST1250-H03stand

    linker Mausklick → Anzeige der Spielzüge; linker Mausklick & Rausziehen → Spielzüge bleiben dargestellt

    Eilmeldungen

    +++ Wird wo die Sonne früher aufgeht auch früher und damit mehr gearbeitet? Rüstungsindustrie in Türkei boomt jedenfalls +++ Orkan im Norden: englische Flotte sinkt vor Sankt Petersburg +++ Auf dem Höhepunkt des Erfolges sollte man abtreten: Zar Ulrich dankt nach erfolgreicher Rückeroberung von Sankt Petersburg ab +++ Sommerstaus um Galizien unterbinden Rückreiseverkehr: Ösis kommen nicht nach Wien, Bolschewiken warten ebenfalls auf mögliche Heimreise +++ Italienische Generäle vor Kriegsgericht: Hochverratsanklage wegen Verlust von Venedig, desaströser Befehlsführung der Flotten sowie unkoordiniertem Rückzugsverhalten +++ Friede, Freude, Crêpes: Durchschnaufen in Frankreich aufgrund positiver Grenzentwicklung +++

    Experten-Talk zur aktuellen Runde

    Statler & Waldorf Kommentar

     Kermit

    Ich verstehe dieses Spiel nicht! Ich glaube, ich muss jetzt ersteinmal diese Partie beobachten. Der Experten-Talk muss leider eingestellt werden. Wann startet die nächste Diskussuion im Ludo-Forum aufgrund fehlenden Experten-Nachwuchses?

    © by Tobias Franke; optimiert für Firefox