Diplomacy play by e-mail
Website
  •    Startseite
  •    Disclaimer
  •    Impressum
  • Diplomacy
  •    Allgemeine Infos
  •    Ludomaniac
  •    Spielhilfen
  •    Hausregeln
  • Spielleitung
  •    Standard 1195
  •    Standard 1208
  •    Standard 1219
  •    Standard 1235
  •    Standard 1243
  •    Standard 1250
  •    Standard 1309
  • Ludo sucht sein Herzblatt
  •    Casting
  •    Kandidaten
  •    Rückblick
  • Showcase: "Ludo sucht sein Herzblatt"

    Casting (März 2011)

    Spielregeln

    Am 1. März 2011 startete im Programm von Ludomaniac eine neue Show: "Ludo sucht sein Herzblatt".

    Zu gewinnen gab es nicht nur einen romantischen Hubschrauberflug über die Standardkarte (und mit Absprache des Piloten vielleicht auch noch über die Colonial-Karte), sondern auch eine Teilnahme an der Showcase-Partie 1250.

    Doch wie konnte man an der Show teilnehmen?

    Ab 1. März stellte ich im wöchentlichen Rhythmus über das Forum drei Fragen an die Ludo-Gemeinde. Wer als Spieler am Showcase teilnehmen mochte, musste lediglich auf diese Fragen im entsprechenden Forums-Thread antworten. Eine Woche nach der letzten Frage suchte ich mir dann völlig subjektiv fünf Spieler aus: meine ganz persönlichen Herzblatt-Favoriten. Die restlichen zwei freien Plätze wurden dann durch die Ludo-Gemeinde durch Akklamation gewählt. Daraus ergaben sich folgende Kandidaten.

    Aber so verlief das vorherige Casting...

    Frage 1:

    Lieber Kandidat XY! Big Ben, Eifelturm oder doch lieber nur der Schiefe Turm von Pisa? Vor jeder Partie stellt sich mir die Frage, welche Nation ich am liebsten spielen möchte. Das engagierte England oder lieber das rustikale Russland? Das fragende Frankreich oder das iterative Italien? Welcher Typ bist Du? Welcher Nation Herzen möchtest du erblühen lassen? Und warum ausgerechnet diese Nation?

    Antworten:

    Name Antwort

    Jan Badurczik

    Am Abend absichtlich agressiver Angeber aber allgemein anständiger Anthroposoph, agitiere am allerliebsten als abgefeimter Armeeführer. Agitiere augenscheinlich aktiv an Anschluss angrenzender Arbeitsmärkte (Ankara, Apulien) ans ans arrivierte Alpenreich Austria.

    Andreas Braun

    Nun, ganz klar Preußen, äh Deutschland. Und hierfür hätte ich sogar gleich 2 gute Gründe:
    1) weil in Berlin bayrische Plagiate keine Chance haben
    2) http://bilder.sportscheck.com/pool/25/22/c3946989_0.jpg

    Simon Eberhard

    Also ich spiele am liebsten mein Heimatland, die Schweiz! Die ist so neutral, konfliktscheu und kompromissbereit, da werde ich garantiert niemals gestabbt!
    ...ach, die kann man gar nicht spielen? Dann ist es wohl Zeit für eine neue Ludo-Variante...

    Marcel Heymuth

    Ganz klar Italien.
    Schöne Frauen. Leckere Pizza. Gutes Wetter. Ästhetische Vulkane. sym.. äääh... pathische Ministerpräsidenten. Schwache Nachbarn. Schöne Einheitenfarbe. Immer für Spaßkonvois gut. Tunis, das tollste VZ der Welt.

    Lars Juister

    Liebes Herzblatt,
    als Liebhaber der Demokratie, guten Essens und des Handballs, der ab und zu eine kleine Revolution braucht, wenn die Republik im Kleiderschrank nicht mehr der Mode entspricht, könnte ich als Präsident des Frankenreiches Deine schweizerischen Alpen zum Erglühen bringen.
    Dein kleiner Franke

    Clemens Leathley

    Was guckst Du: Türkei, is doch klar, Mann.
    Bin vom Bau, Alter, da weißt Du, was abgeht:
    http://www.urwurz.de/uploads/pics/geruestbau.jpg

    Dominic Niederhoff

    Jedes Land hat seinen Charme, aber scheinbar ist allen Anderen das Glühen verschneiter Bergspitzen im Abendrot nur in den Schweizer Alpen genehm - etwas weiter östlich davon sind die Mieten jedoch bedeutend billiger...
    Und welches andere Land hat sich schon derart erfolgreich mit friedlichen Mitteln vergrößert? (Bella gerant alii, tu felix Austria nube)
    Wer noch nicht in Wien war, kennt Europa nicht. Und auch wenn viele immer wieder gerne vorbeischauen würden, sehe ich mich außerstande, jemandem freiwillig die besten Kaffeehäuser der Welt zu überlassen, der sie nicht zu schätzen vermag.

    Markus Päuser

    "Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien!"

    Michael Pock

    Rule Britannia, rule the waves!
    Britain should be never slaves!
    Wegen des englischen Wetters und der englischen Küche, die beide sehr viel besser sind als ihr Ruf.

    Andre Ruddeck

    Russland, ganz klar Russland!
    Wer sowohl Napoleon als auch Hitler einstampft hat meine ungeteilte Sympathie.

    Jochen Schulz

    Das ist eine einfache Frage:
    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    Deutscher Wein und deutscher Sang
    Sollen in der Welt behalten
    Ihren alten schönen Klang,
    Uns zu edler Tat begeistern
    Unser ganzes Leben lang –
    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    Deutscher Wein und deutscher Sang!

    Stefan Zeller

    Hallo Tobias,
    ich würde gerne die Geschicke Deutschlands lenken, denn in diesem schönen Land stehen zwei Gebäude, die es wert sind, in Deine Reihe herausragender Türme aufgenommen zu werden:
    das Bremer Rathaus
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bremer_Rathaus
    wo die Fans des Werder Bremens jedes Jahr singen:
    "und wir sind wieder nicht abgestiegen, wieder nicht abgestiegen, wieder nicht abgestiegen!"...
    der Kieler Rathausturm
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kieler_Rathausturm
    wo die Fans des THW Kiel jedes Jahr wieder die Erfolge der Mannschaften feiern dürfen.
    Ich freue mich schon auf die Freundschaftsspiele mit der französischen Nationalmannschaft...
    Gruß
    Dr. Stefan

    Ulrich Degwitz

    La grande nation, noblesse oblige!

    Kein anderes Land besitzt die Größe (Kritiker mögen von Arroganz reden) so in eine Partie zu starten ...

    F Bre-Gas
    A Par-Gas
    A Mar-Gas

    ... und diese am Ende noch zu gewinnen.

    Allez les bleus!
    Ulrich *summt die Marseillaise, leise*

    Frage 2:

    Hallo liebe Kandidaten!
    Vielen Dank für Eure Antworten. Das war schon sehr erhellend, was ich so hören durfte. Doch nun meine zweite Frage:
    Ich gestehe, ich bin ein Kind der Werbung. Und schon immer wollte ich gerne so ein cooler Werbefuzzi sein, der einen hintersinnigen Claim nach dem anderen produziert. Leider ist mein Talent sehr begrenzt. Kannst Du mein Marketing-Held sein? Hast Du einen tollen Slogan für Ludomaniac auf Lager? "Vorsprung durch Diplomatie" vielleicht? Oder wie wäre es mit "Einmal gedippt, nie mehr gestrippt"?
    Ich bin gespannt, was Dir einfällt...

    Antworten:

    Name Antwort

    Jan Badurczik

    Wähl mich, den Jan, denn dies sind meine Slogans 

    lokale Reklame:
    In EDI, Clyde und Hollywood: "Es kann nur einen geben."

    München, Frankfurt oder wo auch immer Fabiwahn sich aufhält:
    "Heute schon gestabbt?"

    In Schweden oder Berlin oder sonstwo bei den Kuschelbärlies:
    "Diplomacy - connecting peoples."

    Bei Stockcarrennen:
    "Diplomacy - try to crash the psychic way"

    In gewissen Clubs und auf gewissen Plattformen.
    "Diplomacy - Partnerwechsel im Viertelstundentakt"

    In Belgien
    Join the Hobby that loves your nation.

    Gary und Robby auf Konzerten für inzwischen Mitdreißiger Mädels:
    "Stab by stab, uuh baby"

    In Kinderbüchern:
    Vergiss Schneewittchen. Diplomacy - als Zwerge noch Männer waren.
    (Stefan, Moritz ihr seid es immer noch, denn ihr spielt a) Diplomacy, b) Pornostar)

    Anleihen aus dem Sportbereich und dort einsetzbar
    Sieben Feinde müsst ihr sein.
    Wichtig ist nach dem ZAT.
    Hoch loben, tief stabben.

    Aktivierung von Kindheitserinnerungen.
    Morgens halb 10 in Österreich: "Wo ist mein VZ?"

    auf Singleseiten
    Diplomacy: Es wird um Dich gebuhlt werden. Du wirst verführt werden. Man wird hemmungslos über Dich herfallen.

    Gewaltbereite Mitbürger:
    "Diplomacy: Bier 1€. Klatschen gratis."

    Visa-Kunden:
    "Anfahrt 30€. Teilnahmegebühr 75. Ihn immer noch aus GAL rausquatschen zu können. Unbezahlbar."

    Für Exdoktoren und deren Anhänger.
    Diplomacy - Wo schummeln noch anerkannt wird.

    In der Regenbogenpresse:
    Überlastet? Entnervt? Schicken Sie Ihren Mann aufs FTF. Diplomacy Ihr kleiner Helfer seit 1959.

    PS: Fügt nach Herzenslust Ausrufezeichen, grosse ös, äs, üs und ß in die Slogans ein. Ich stehe mit der Schweizer Tastatur auf dem Kriegsfuss.

    Ausgelaugt, ausgesaugt, Hirnzellen auf standby.

    Simon Eberhard

    Ludomaniac - Einer für alle, alle gegen einen!

    Marcel Heymuth

    Mein Ludo-Motto lautet: 
    "Ludomaniac! - Come to where the Stabber is!"

    Lars Juister

    Liebes Herzblatt,
    "Diplomacy-Destroying Friendships since 1959" gefällt mir sehr.
    Da simples Kopieren dieser Tage für Manches reichen mag, jedoch nicht für Dich, sei aber auch noch dieser Vorschlag unterbreitet:
    "Sind Sie es leid, ewig betrogen zu werden? Suchen Sie einen Ort, wo sie Freunde treffen können, die Ihr Wort stets halten? Wollen Sie Europa zu einem besseren Ort des friedlichen Miteinanders machen? Kommen Sie zu uns!
    Ludomaniac - Uns können Sie vertrauen!"
    Dein kleiner Franke

    Clemens Leathley

    Hoffentlich Allianz-versichert - Diplomacy

    Dominic Niederhoff

    "Ludomaniac - denn das Leben ist zu kurz für schlechte Spiele!"

    Markus Päuser

    auch für unsere nicht deutschsprachigen Freunde:

    Ludomaniac matters!
    Truth is not a courtesy, it is a luxury.
    Fool me once, shame on you, fool me twice, shame on me.
    This is diplomacy.
    Come and visit Ludomaniac.de!

    Viele Grüße,
    Markus

    Michael Pock

    Mein umwerfend kreativer Vorschlag ist:
    "Ludomaniac - Vertrauen ist gut, Stabben ist besser!"

    Christian Reichardt

    Schluss mit lustig - hier sind die aktuellen TOP FIVE - SIX, sucht euch was aus!

    1. Erinnert ihr euch an den Song von Elton Maria John "Don't stabb me, I'm only a dip player"?
    2. Oder an Hildegard Knef, die einst sang "In dieser Stabb kenn' ich mich aus".
    3. Oder an Tina Turner - I'm your private bouncer...
    4. Das dahergesagte Slangsprichwort - Dippen bis der Stabb kommt.
    5. Wäre Karl-Theodor zu Guttenberg ein Spieler von uns, so hätte ihm der Rat der Weisen den seinerzeit für die Finanzierung des Lehrstuhl der Ludomanie leichtfertig verliehenen Titel "Dr. Stabb." wohl spätestens jetzt wieder entziehen müssen.

    6. Unübertrefflich: "Der Islam gehört zu Deutschland wie der Stabb zum Dip".

    Jochen Schulz

    "Ein ganzer Kerl dank Ludomaniac!"

    Fabian Straub

    Hi Tobias,
    welcher Werbespruch soll Dein Herzblatt sein?
    L(üge)
    U(nterwerfung)
    D(ominanz)
    O(pportunistisch)
    M(oral)
    A(llianzen)
    N(egotiation)
    I(nteressenbildung)
    A(ufwiegeln)
    C(ommunication)

    Stefan Zeller

    Hallo Tobias,

    "Du darfst alles absprechen;
    Du darfst Dich daran halten"

    Gruß
    Dr. Stefan

    Ulrich Degwitz

    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    Diplomacy - destroying friendships since 1959!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++


    PS: Ein echtes Plagiat von Karl-Ulrich zu Guttenberg

    Frage 3:

    Hallo liebe Kandidaten!
    Haben da schon manche die Flinte ins Korn geworfen? Habe ich euch so abgeschreckt? Und was sagt ihr dann erst zur letzten Frage...
    Ich bin ein großer Fan des klassischen englischen Sonetts. Kannst du mir ein Diplomacy-Sonett darbieten und damit endgültig mein Herz gewinnen? Oder bist du eher ein Freund des deutschen Knittelverses oder gar Schüttelreimes? Gerne lasse ich mich von deinen literarischen Ergüssen überraschen.

    Antworten:

    Name Antwort

    Jan Badurczik

    Diplomacy

    Each of the seven powers
    is talking full of flowers
    though we cant deny
    there could be some lie.

    If spring showes up so nice
    that you think you´ll rise
    destroy your allies chance
    to start a martial dance

    From Clyde to Sevastopol
    From Apulia to Liv
    erpool, from Warsaw to Spain

    Are waiting lots of pain
    For those who dare to give
    trust a chance, lol, lol, lol.


    Ich hasse es Verse ändern zu müssen, weil sie nicht genug Silben haben.
    Nieder mit dem Sonett, Freiheit für die Verse!

    Simon Eberhard

    *ratlose Stille*

    Marcel Heymuth

    Klötzeschieben

    Ein Schieber bin ich.
    Kein Auto- oder Menschenschieber.
    Denn an und für sich
    sind mir die grünen Klötze lieber.

    Und so schiebe ich nach Westen
    die A VEN ins schöne Triest h'nein
    die Weiber sind dort am besten
    und auch der Gesang und Wein.

    Und während der Kaiser ins Taschentuch weint
    geht die Eroberung weiter
    während die Mittelmeersonne Rom bescheint.

    Der Sultan ist als nächstes dran
    das Lächeln des Duce wird breiter
    bald legen die Flotten in Smyrna an

    Lars Juister

    Herzblatt

    Geliebtes Herzblatt mein,
    was verlangst Du hier?
    Diese Frage Oh nein!
    Fordert zu viel von mir.

    Ein einfacher Diplomat bin ich,
    Dichten ist eine große Kunst,
    ausüben will ich sie wohl für Dich,
    doch die Worte bleiben im Dunst.

    Aber da braucht es kein Gejammer,
    anbandeln ist mein Ziel,
    drum nehme ich des Reimes Hammer,

    um zu erreichen viel.
    Drum bitte ich, gib mir ein Reich,
    verhandeln will ich ohne Gleich!

    Clemens Leathley

    Ey, Alter, was guckst Du,
    Spiel gerne osmanisch,
    ich seh Dich, jetzt schluckst Du,
    nun werd mal net panisch.

    Hab zwar nur paar Truppen
    und eine Barkasse -
    die Nachbarn sind Suppen-
    Kasper mit Sprung in der Tasse.

    Steht die Schaluppe erstmal in BLA
    und sind erst gestürmt Balkans Schluchten
    Ist der Sieg schon zum Greifen nah -

    Wenn nicht dazwischen kommt Zar,
    Kaiser und König und buchten
    mich ein im Exil auf St. Helena.

    Dominic Niederhoff

    Reimfressers Lamenti

    Flotten, die man in der Pfeife schmaucht
    oh, inseliges Britannien
    Flotten, die sonst wirklich keiner braucht
    oh, stiefeliges Italien

    Das okzidentale Randgefecht
    oh, so glaubensreiches Frankenreich
    im Orient ist es auch nicht recht
    oh, so glaubensstarkes Türkenreich

    So bedrängt zwischen allen Ländern
    oh, allgemein geschätztes Deutschland
    schon eingequetscht an beiden Rändern
    oh, vielfach unterschätztes Rußland

    Du, nur Du bist ohne Gleich
    oh, mein geliebtes Österreich

    Markus Päuser

    Stille ...
    keine Nachricht, keine Mail
    Die Gedanken wirbeln
    Kommt er?
    Stab.

    Länge ...
    Viel Privates, viel Gerede
    Die Gedanken wirbeln
    Kommt er?
    Stab.

    Bündnis ...
    alles klar, alles drin
    Die Gedanken wirbeln
    Kommt er?
    Stab.

    Paranoia ...
    keine viel, alles zuviel
    Die Gedanken wirbeln
    Kommt er?
    PARANOIAAAAAAAAAAA

    Michael Pock

    Europa zu unterwerfen
    Jedem ein Freund sein
    Wenn auch nur zum Schein
    Dabei meine Messer schärfen

    Ich hatte alles schon geplant
    Ich habe nichts geahnt

    Der Kaiser versprach viel
    Sprach von einem tollen Ziel
    Doch er baute eine Flotte in Kiel

    Ich hatte alles schon geplant
    Ich habe nichts geahnt

    Frankreich sagte zu
    Deutschlan angreifen im Nu
    Aber wie fatal
    Er zog in den Kanal

    Ich hatte alles schon geplant
    Ich habe nichts geahnt

    Ich war umzingelt
    Ich habe gequängelt
    Es hat nichts genutzt
    Ich wurde weggeputzt

    Ich hatte alles schon geplant
    Ich habe nichts geahnt

    Christian Reichardt

    Zu schön um wahr zu sein. Hier mein Entwurf für einen Promotion-Flyer - ohne Betonungszeichen, wir sind ja Profis!

    OH DU MEIN LIMERICK

    Es spielen am Brette sieb'n Herrscher in Europa.
    Sie verhandeln und tricksen und machen den Weg klar
    Zu gewinnen das Spiel
    Über Europa den Sieg
    Doch wenn’s nur so einfach gewesen war!

    Sie verabreden ‘nen Deal, sie drohen und blinzeln,
    sie lügen und trügen - zu erobern Provinzen.
    Dann wachsen die einen,
    die andern gar weinen,
    und weiter es geht - das Verhandeln und Schinden.

    Rhetorik und Handelskunst schmücken die Sieger,
    und Wut, Hass und Rache - das spür’n die Verlierer.
    Doch: Spielgeld hier fehlt,
    gar Würfel - obsolet,
    nur eines zählt: "Diplomatie der Verführer"!

    So heisst denn das Spiel hier - "Diplomatie"!
    Kein Zufall, kein Glück - nur Rhetorik im Spiel.
    Das Spiel ist genial,
    ‘n paar Fans an der Zahl.
    Doch weltweit sie sich fühl’n wie ‘ne Family.

    Man spielt es per mail oder trifft sich am Brette,
    genannt "face to face" - zu spiel‘n um die Wette,
    für den Sieg in Europa,
    mit Tanks und Armada,
    die Diplomatie-Operette.

    So probiert ihr es aus - das Spiel mit dem Kick.
    Und zeigt, ob ihr es habt – das Diplo-Geschick.
    Es ist wie ’ne Sucht
    zu atmen die Luft
    des Sieg’s ohne Faktor des "Glückes".

    Jochen Schulz

    *betroffenes Schweigen*

    Stefan Zeller

    Liebes Herzblatt,

    > Gerne lasse ich mich von deinen literarischen Ergüssen überraschen.

    leider bin ich kein Künstler der literarischen Ergüsse.

    Ich male Dir lieber eine Komposition eines eleganten Angriffes auf die Karte oder gestalte Dir eine hübsche Choreografie für die Austänzelung einer gegnerischen Linie. Auch der Trommelwirbel eines hinhaltenden Widerstandes soll Dein Ohr erfreuen.

    Gruß
    Dr. Stefan

    Ulrich Degwitz

    Gedanken eines Newbie-Kaisers, 1901

    Herrscher aller schwarzen Steine
    in Berlin, München und Kiel
    bin ich ab sofort alleine -
    ah, das wird ein nettes Spiel!

    Doch wohin soll ich sie ziehen,
    vielleicht alle Mann nach Osten?
    Falls der Zar mich angespieen,
    dürfte ihn das Schweden kosten.

    Schick ich die Flotte zu den Dänen?
    Das erscheint mir fast am besten,
    ist aber irgendwie - zum Gähnen!

    Und was ist, wenn ich Holland enter?
    dieses liegt nunmal im Westen
    und ist auch ein feines Center!


    (Ach, im Westen ist´s am besten! :-) )