Mitarbeiter des Monats: Arthur A Choo

01–2019: Arthur A Choo (aus ROBIN HOOD AND THE MERRY MEN)

Robin Hood and the Merry Men - Arthur A Choo Solo
Foto: Final Fron­tier Games

Es soll immer noch Arbeit­neh­mer geben, die ihr Gehalt erst am 15. des Fol­ge­mo­nats aus­ge­zahlt bekom­men. Das ist zwar nicht mehr zeit­ge­mäß, wird aber lei­der immer noch von eini­gen Arbeit­ge­bern prak­ti­ziert. Bei mir ist das anders – ich habe gar kei­ne Ange­stell­ten. Aller­dings habe ich trotz­dem vie­le flei­ßi­ge Hel­fer­lein, die mich beim Spie­len unter­stüt­zen. In mei­ner neu­en Kate­go­rie "Mit­ar­bei­ter des Monats" möch­te ich nun immer am 15. eines Monats die­se Hel­fer gebüh­rend in den Mit­tel­punkt stel­len. Ich begin­ne mit: Arthur A Choo aus ROBIN HOOD AND THE MERRY MEN. Glück­wunsch!

"Arthur A Choo zeig­te im ver­gan­gen Monat vor­bild­li­chen Ein­satz im Kampf für Gerech­tig­keit. Das bit­ter abge­press­te Steu­er­geld der armen Dorf­be­völ­ke­rung durf­te nicht zum She­riff nach Not­ting­ham gelan­gen, wes­we­gen die ent­spre­chen­den Kut­schen zur Burg über­fal­len wer­den muss­ten. Dafür war sich Arthur A Choo nie zu scha­de und hat dar­in außer­or­dent­lich viel Enga­ge­ment gezeigt!"

ROBIN HOOD AND THE MERRY MEN ist der­zeit eines mei­nes Lieb­lings­spie­le. Das war so nicht unbe­dingt abzu­se­hen. Denn auch wenn es ein vor­bild­lich trans­pa­ren­tes Kick­star­ter-Pro­jekt war, habe ich damals mehr mit dem Bauch als mit dem Kopf ent­schie­den. Das ers­te Spiel von Final Fron­tier Games RISE OF NOBILITY war schon nicht schlecht, hat mich aber auch nicht so sehr begeis­tert, dass ich nun blind alle Spie­le des Ver­la­ges kau­fen wür­de (mache ich ohne­hin nicht). Bei ROBIN HOOD AND THE MERRY MEN kam aber bei der Ent­schei­dungs­fin­dung neben den atem­be­rau­ben­den Illus­tra­tio­nen von The Micu sicher­lich auch ein gewis­ser Nost­al­gie-Fak­tor hin­zu. Als Kind war Robin Hood defi­ni­tiv mein Lieb­lings­held – noch vor Zor­ro.

Aber bevor ich abschwei­fe: ROBIN HOOD AND THE MERRY MEN ist ein tol­les semi-koope­ra­ti­ves Spiel. Gemein­sam muss man gegen die bekann­ten Schur­ken bestehen – und trotz­dem will man wis­sen, wer am Ende der trick­reichs­te Held war. Das funk­tio­niert erstaun­lich gut und ist sehr lie­be­voll umge­setzt. Hard­core-Opti­mie­rer wer­den sicher­lich nicht wirk­lich glück­lich mit dem Spiel wer­den, aber wer (wie ich) Lust und Lau­ne hat, das Robin-Hood-The­ma spie­le­risch aus­zu­le­ben, der kommt voll auf sei­ne Kos­ten. Da wer­den die Rei­chen bestoh­len, Mit­strei­ter aus dem Ker­ker befreit und Bogen-Tur­nie­re abge­hal­ten – und natür­lich auch Kut­schen aus­ge­raubt. Hier­für ist Arthur A Choo eine sehr gro­ße Hil­fe, da er die­se Akti­on als zusätz­li­chen Bonus durch­füh­ren kann. Mit die­ser beson­de­ren Fähig­keit ist er für mich der aktu­el­le Mit­ar­bei­ter des Monats!

Robin Hood and the Merry Men - Arthur A Choo
Lila als Spiel­far­be + guter Son­der­funk­ti­on = gefällt mir

PS: ein Nach­teil hat Arthur A Choo aber doch: er ist lei­der Mit­glied der "Kick­star­ter Exklu­si­ve Gang" und steht somit nicht jeder­mann zur Ver­fü­gung. Aber so ist das mit begehr­ten Mit­ar­bei­tern...

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere