frisch gestrichen: Schotten Totten 2

Schotten Totten 2 von Reiner Knizia – erschienen bei iello

Schotten Totten 2 - Box
Foto: Hut­ter Trade

Das Spiel­ge­fühl von SCHOTTEN TOTTEN ist schnell beschrie­ben: immer voll auf die Müt­ze! Oder hät­te ich jetzt Bon­net schrei­ben müs­sen? Egal, denn wie man sich das auch bei den ker­ni­gen High­land Games vor­stellt, ste­hen sich zwei Clans gegen­über, die einen (Wett)Kampf durch­füh­ren. In der ursprüng­li­chen Ver­si­on ging es "nur" um Grenz­stei­ne, in SCHOTTEN TOTTEN 2 wer­den dahin­ge­gen sogar schon Burg­mau­ern gestürmt. Aber bevor ich in die Tie­fe gehe, muss ich noch ein klein wenig aus­ho­len. SCHOTTEN TOTTEN habe ich schon seit Ewig­kei­ten in der Ver­si­on aus dem Hau­se Pro Ludo in mei­nem Regal ste­hen. Vor nicht all zu lan­ger Zeit gab es von iel­lo eine neu gestal­te­te Auf­la­ge, die ich aber nicht wei­ter beach­tet habe – schließ­lich bin ich mit mei­ner alten Aus­ga­be zufrie­den gewe­sen. Also ich dann aber die Ankün­di­gung zu SCHOTTEN TOTTEN 2 gele­sen habe, wur­de ich doch neu­gie­rig. Was hat sich Groß­meis­ter Kni­zia nun für Knif­fe ein­fal­len las­sen, um sei­nen 2‑Per­so­nen-Klas­si­ker auf­zu­pep­pen? Eine gan­ze Menge!

Schotten Totten 2 - Kampf
ein Hau­en und Ste­chen um Abschnittsmehrheiten

Was bleibt unver­än­dert? Das grund­sätz­li­che Spiel­prin­zip. Man legt Kar­ten an eine Stel­le an und ver­gleicht die dor­ti­ge Kom­bi­na­ti­on mit den Kar­ten direkt gegen­über. Bei SCHOTTEN TOTTEN war das streng durch­kom­po­niert: drei Kar­ten dür­fen an einem Grenz­stein lie­gen und man gewann, wenn man auf der eige­nen Sei­te die höher­wer­ti­ge­re Poker-Kom­bi­na­ti­on lie­gen hat­te. Bei SCHOTTEN TOTTEN 2 lässt sich das nicht mehr so all­ge­mein sagen, da es beim Ver­geich immer auf den jewei­li­gen Mau­er­ab­schnitt ankommt.

Schotten Totten 2 - Vergleich Ziele
damals hat­te man noch nicht die Absicht eine Mau­er zu bauen

Was ist neu? Deut­lich mehr, als ich das anfangs erwar­tet habe. Das fängt schon beim Spiel­ziel an. Frü­her muss­te man die Mehr­heit der aus­lie­gen­den Grenz­stei­ne zu sich gezo­gen haben. Dabei hat­ten bei­de Sei­ten die glei­chen Vor­aus­set­zun­gen. Das ist nun bei SCHOTTEN TOTTEN 2 anders, denn es gibt eine angrei­fen­de Frak­ti­on und ver­tei­di­gen­de. Somit redet man auch nicht mehr von Grenz­stei­nen, son­dern von Mau­ern. Gewinnt man den Ver­gleich an einem Mau­er­ab­schnitt, dann ist die Mau­er beschä­digt. Die angrei­fen­de Per­son gewinnt die Par­tie, wenn die­se erfolg­reich vier Mau­er­ab­schnit­te beschä­digt hat oder einen beschä­dig­ten Mau­er­ab­schnitt zum zwei­ten Mal erobern konn­te. Die ver­tei­di­gen­de Frak­ti­on ver­sucht dies so lan­ge zu ver­hin­dern, bis die letz­te Kar­te vom Nach­zieh­sta­pel gezo­gen wur­de und die gegen­über­lie­gen­de Par­tie noch ihren letz­ten Angriff durch­ge­führt hat. Im End­ef­fekt ist SCHOTTEN TOTTEN 2 somit ein asym­me­tri­sches Tower Defen­se Spiel.

Schotten Totten 2 - Vergleich Extremwerte
heu­te mehr Wer­te aber weni­ger Farben

Doch nicht nur im Spiel­ziel unter­schei­den sich die Ver­sio­nen, auch im eigent­li­chen Kern gibt es schon Unter­schie­de. In SCHOTTEN TOTTEN gab es sechs Far­ben mit den Wer­ten von 1 bis 9. Bei SCHOTTEN TOTTEN 2 sind es dahin­ge­gen fünf Far­ben mit den Wer­ten 0 bis 11. Zusätz­lich kommt nun noch ein paar Beson­der­hei­ten ins Spiel. So kann eine 11 eli­mi­nie­ren, wenn man an dem umkämpf­ten Mau­er­plätt­chen ein 0 der glei­chen Far­be anlegt. Das ist aber nicht die ein­zi­ge Mög­lich­keit, aus­ge­spiel­te Kar­ten wie­der los zu wer­den. Denn die die ver­tei­di­gen­de Par­tei besitzt auch noch drei Ölkes­sel. Spielt man einen sol­chen aus, dann wird ein Kar­te auf der Sei­te der angrei­fen­den Par­tei eli­mi­niert, die direkt an einem Mau­er­plätt­chen anliegt. Aber auch die angrei­fen­de Par­tei hat eine Son­der­funk­ti­on. Die­se kann näm­lich einen Rück­zug anord­nen und damit alle Kar­ten an einem Mau­er­plätt­chen abwer­fen. Somit kann dort ein neu­er Angriff mit einer ande­ren Kom­bi­na­ti­on gestar­tet wer­den. Das klingt im ers­ten Moment etwas kon­tra­pro­duk­tiv, die­se Bluff-Mög­lich­keit ist aber durch­aus ein gewich­ti­ges tak­ti­sches Mittel.

Zusätz­lich unter­schei­den sich an den ein­zel­nen Mau­er­plätt­chen auch die ein­zel­nen Vor­ga­ben: einer­seits wie vie­le Kar­ten dort über­haupt lie­gen dür­fen und ande­rer­seits wel­che Kom­bi­na­ti­ons­ty­pen aus­ge­wer­tet wer­den. Es sind somit immer ganz unter­schied­li­che Vor­aus­set­zun­gen nötig, um ein Mau­er­plätt­chen zu erobern. Die­se ändern sich übri­gens auch, wenn man erfolg­reich ein Mau­er­plätt­chen ein­ge­nom­men hat. Denn dann wird die­ses umge­dreht und auf der Rück­sei­te sind nun neue Vor­ga­ben zu sehen. Da aller­dings bei einem sol­chen Durch­bruch auch alle anlie­gen­den Kar­ten abge­räumt wer­den, hat man dort zumin­dest kei­ne unnüt­zen "Lei­chen" liegen.

Schotten Totten 2 - Vergleich Sonderkarten
Tak­tik­kar­ten für mehr Variationsmöglichkeiten

In mei­ner Pro Ludo Aus­ga­be gab es schon ein paar Tak­tik­kar­ten für eine Vari­an­te. Das ist nun bei SCHOTTEN TOTTEN 2 ähn­lich, auch wenn die­se Tak­tik­kar­ten zum Teil ande­re Funk­tio­nen haben bzw. Akti­ons­kar­ten dar­stel­len. Ich selbst war nie ein gro­ßer Fan die­ser Tak­tik­va­ri­an­te, so dass ich die ent­spre­chen­den Kar­ten immer weg­ge­las­sen habe und die­se somit nun auch nicht fun­diert ver­glei­chen kann.

Schotten Totten 2 - Vergleich Farbenanzahl
ver­klär­te Sicht: die alten Illus­tra­tio­nen hat­ten mehr Charme

Zu guter Letzt unter­schei­det sich natür­lich auch die äuße­re Auf­ma­chung. SCHOTTEN TOTTEN 2 wirkt nun durch die Illus­tra­tio­nen von Djib wesent­lich dyna­mi­scher und fri­scher. Auch wur­de nun an farb­fehl­sich­ti­ge Men­schen gedacht und zusätz­lich zu den Far­ben wur­den unter­scheid­ba­re Sym­bo­le hin­zu­ge­fügt. Trotz­dem hängt mein Herz noch an den alten Illus­tra­tio­nen von Dori­en Boek­horst und Bär­bel Ska­ra­be­lo. Die­se kom­men so schön alt­mo­disch daher und haben natür­lich durch mei­ne Asso­zia­ti­on zu Aste­rix bei den Bri­ten einen Nost­al­gie-Bonus, der kaum zu schla­gen ist.

Schotten Totten 2 - Übersicht
mehr Tie­fe, mehr Mate­ri­al = mehr Spielspaß?

Wie gefällt mir der neue Anstrich? Anfangs war ich ziem­lich begeis­tert von der Wei­ter­ent­wick­lung. Die bei­den "Rol­len" unter­schei­den sich im Spiel­emp­fin­den deut­lich, trotz­dem bleibt das gemein­sa­me SCHOTTEN TOTTEN Gefühl bestehen. Mit der Zeit habe ich aber fest­ge­stellt, dass mir das ursprüng­li­che SCHOTTEN TOTTEN doch lie­ber ist – haupt­säch­lich, weil es zugäng­li­cher aber auch deut­lich plan­ba­rer ist. Auch wenn Ele­men­te wie der Ölkes­sel oder das 0er-Hühn­chen Scha­den­freu­de und somit Emo­tio­nen för­dern, stört es mich, dass damit zu sehr in das eigent­li­che Spiel ein­ge­grif­fen wird. Es pas­sie­ren deut­lich mehr Vol­ten; sicher geglaub­te Abschnit­te wer­den wie­der angreif­bar. Dadurch ver­liert das Spiel aber etwas die Schlank­heit und auch die Schnel­lig­keit, für die ich SCHOTTEN TOTTEN immer bewun­dert habe.

Schotten Totten 2 - Spielhilfe
eine Hil­fe, die den Namen verdient

Noch deut­li­cher wird das, wenn man nun das Spiel erklä­ren soll. Das ging frü­her in maxi­mal fünf Minu­ten. Ein Blick auf die Spiel­hil­fe, kurz die Mecha­nik geklärt und schon konn­te man los­le­gen. Bei SCHOTTEN TOTTEN 2 hat man da wesent­lich mehr zu tun. Wobei ich in die­sem Zusam­men­hang unbe­dingt die aktu­el­le Spiel­hil­fe loben möch­te. Denn anhand derer kann man sich schon sehr gut ori­en­tie­ren. Trotz­dem benö­tigt man auf­grund der vie­len klei­nen Son­der­re­geln wesent­lich mehr Zeit, um in das Spiel zu fin­den. Aber auch das Spiel selbst dau­ert nun län­ger. So muss man nun jeden Mau­er­ab­schnitt ein­zeln betrach­ten, was dort denn für Bedin­gun­gen bestehen. Das bedingt natür­lich auch, dass mehr Gehirn­schmalz für die Fra­ge not­wen­dig wird, wel­che Kar­te ich nun wo am bes­ten anle­gen soll. So wird SCHOTTEN TOTTEN 2 etwas grü­be­li­ger – ohne aber dadurch deut­lich span­nen­der zu werden.

SCHOTTEN TOTTEN 2 hat ins­ge­samt eine höhe­re Spiel­tie­fe zu bie­ten. Zusätz­lich wird auch eher eine Geschich­te erzählt, weil man sich die­se Situa­ti­on mit der Burg­mau­er schon ganz gut vor­stel­len kann. Trotz­dem gefällt mir SCHOTTEN TOTTEN in sei­ner spie­le­ri­schen aber auch gra­fi­schen Schlicht­heit bes­ser – was aber nicht hei­ßen soll, dass SCHOTTEN TOTTEN 2 kein gutes Spiel ist. Nein, das macht schon viel rich­tig und ich kann mir vor­stel­len, dass dies bei einer ande­ren Prio­ri­tä­ten­set­zung bes­ser als das Ori­gi­nal ankommt.

Schotten Totten 2 - Sonderkarten
wer mehr Ent­schei­dun­gen und Cha­os mag, ist mit SCHOTTEN TOTTEN 2 bes­ser bedient
TitelSchot­ten Tot­ten 2
AutorRei­ner Knizia
Illus­tra­tio­nenDjib
Dau­er20 Minu­ten
Per­so­nen­an­zahl2 Per­so­nen
Ziel­grup­pekei­len­de Kartenspiel-Duellanten
Ver­lagiel­lo (im Ver­trieb von Hut­ter Trade)
Jahr2021
Hin­weisfür die Bespre­chung wur­de vom Ver­trieb ein Rezen­si­ons­ex­em­plar zur Ver­fü­gung gestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.