kritisch gespielt: FUSSBALL-DUELL

FUSSBALL-DUELL von Matthew Dunstan und Brett J. Gilbert – erschienen im KOSMOS Verlag

Fussball-Duell - Box

Foto: Kosmos Verlag [es fehlt aber lustigerweise der Bindestrich]

Die Bundesliga-Saison ist zu Ende. „Mein“ FC hat es dieses Jahr leider erwischt, dafür sind die heimischen Lilien aber in der 2. Liga geblieben. So wird es in der nächsten Saison wieder zu einem reizvollen Duell kommen – und somit zu zwei Tagen im Jahr, an denen mein Sohn und ich wohl kaum miteinander reden werden. Lustigerweise sind die Standardfarben der Mannschaften im FUSSBALL-DUELL blau und rot, so dass hier schon vorher entsprechende Prestigeduelle ausgetragen werden können (in der Annahme, dass der FC auswärts in rot auflaufen wird). So kann es schon vorher passieren, dass erst einmal Sendepause zwischen mir und meinem Sohn ist, denn bei FUSSBALL-DUELL können die Emotionen hoch kochen.

Thema… Fußball! Duell! Also zwei Mannschaften, zwei Tore und ein Ball. Habt ihr etwas anderes erwartet?

Illustrationen… sind von Andreas Resch, während die weiteren Grafiken von Bluguy Grafik-Design stammen. Alles nichts außergewöhnliches, dafür aber funktional.

Schön ist der Service, dass man sich bei KOSMOS noch andere Trikotfarben herunterladen kann. Wenn es also doch eher Deutschland gegen Brasilien sein soll, dann kann man mit ein wenig Heimarbeit die entsprechenden Figuren selbst herstellen.

Fussball-Duell - Anpfiff

Anpfiff!

Ausstattung… auch wenn der Spielplan ruhig etwas größer hätte sein können (die Box hat noch ausreichend Luft), bin ich mit der Ausstattung recht zufrieden. Neben den Pappaufstellern der einzelnen Mannschaften (eine Mannschaft besteht aus sechs Spielern) sind natürlich die 3D-Tore der Hingucker. Die wären so gar nicht nötig gewesen, da der Ball lediglich mit einer kleinen Plastikklammer dargestellt wird. Aber toll sehen sie schon aus.

Zusätzlich sind noch einige Karten in der Box: Taktik-Karten für das eigentliche Spiel, Torschuss-Karten für das Essentielle im Fußball sowie für eine mögliche Variante auch noch Zweikampf-Karten. Aufgrund dieser Zweikampf-Karten kommt dann auch noch ein Würfel mit ins Spiel und gelbe Standfüße (statt der Standard-Standfüße in rot und blau).

Fussball-Duell - Variante

Material der empfehlenswerten Zweikampf-Variante

Fussball-Duell - Übersichten

diese Aktionsmöglichkeiten stehen dem Angreifer und dem Verteidiger zur Verfügung

Ablauf… ein Spiel geht über 90 Minuten (und am Ende gewinnt Deutschland). Nein, so ist es bei FUSSBALL-DUELL nicht. Denn das Spielende hängt nicht von der Zeit ab, sondern von den gespielten Taktik-Karten. Von diesen hat jeder Spieler drei auf der Hand. Wie herum man diese hält, hängt allerdings von der jeweiligen Rolle ab (Angreifer oder Verteidiger). Der Angreifer spielt dann eine Karte aus und hat dabei verschiedene Aktionsmöglichkeiten. Entweder er kommt dann zum Torschuss oder der Verteidiger ist nun an der Reihe. Dieser hat eigene Aktionsmöglichkeiten und kann im Idealfall am Ende einen Zweikampf um den Ball führen. Gewinnt er diesen, wird er sofort selbst zum Angreifer (und der Gegner zum Verteidiger).

Nach dem jeweiligen Ausspielen einer Taktik- Karte zieht man eine neue. Wird dabei allerdings die Abpfiff-Karte (die anfangs mit den letzten drei Taktik-Karten vermischt wird) aufgedeckt, endet die erste Halbzeit oder eben das Spiel.

Einen Torschuss kann man immer dann anbringen, wenn man nahe genug am gegnerischen Tor steht. Dann sind die Spielfelder mit Zahlen hinterlegt. Diese Zahl gibt an, wie viele Karten man von den fünf Torschuss-Karten aufdecken kann (die der Gegner vorher natürlich gut durchmischt). Von diesen fünf Torschuss-Karten lassen zwei den Angreifer und drei den Verteidiger jubeln. Demnach ist es natürlich Erfolg versprechender, wenn man aus größerer Nähe zum Tor den Torschuss versucht.

Fussball-Duell - Torschuss-Karten

Tor oder Nicht-Tor, ist die spannende Frage!

Zweikämpfe werden dahingegen im Basis-Spiel ganz klassisch im Schnick-Schnack-Schnuck (Stein-Schere-Papier) entschieden. Es sei denn, man spielt die Variante. Dann wird eine entsprechende Karte gezogen. Diese kann wiederum ein Schnick-Schnack-Schnuck auslösen – oder aber es darf gewürfelt werden bzw. die Karte gibt sofort das Ergebnis des Zweikampfs an. In dieser Variante können auch gelbe Karten verteilt werden – und somit auch Spieler mit Gelb-Rot des Platzes verwiesen werden.

Das gefällt mir nicht so gut: Es ist nun einmal Fußball. Was will ich damit sagen? Jeder Stadionbesucher wünscht sich ein rassiges 4:3 mit besseren Ausgang für seinen Verein. Das ist dann spannend und begeisternd. Oftmals kommt es dann aber in der Realität nicht so. Gut, ein trostloses 0:0 habe ich bei FUSSBALL-DUELL noch nie erlebt. Dafür aber recht oft, dass ein Spiel gerne auch mal nach der Hälfte der Zeit entschieden ist. Einen 2-Tore-Rückstand kann man hier eben nicht mehr in der Nachspielzeit aufholen. Das passiert aber auch im richtigen Leben nur äußerst selten, deswegen passt das schon. Nur sollte das einem eben auch klar sein.

Fussball-Duell - Angriff

ein bisschen Taktik ist dabei – aber Kick-and-Rush wird bevorzugt

Ansonsten ist FUSSBALL-DUELL natürlich nur schwach taktisch geprägt. Man geht schnell mit zwei Spielern in den Angriff und versucht mit den restlichen Spielern, eine Verteidigung aufzubauen. Da dabei so spezifische Sachen wie Abseits, Einwürfe, Ecken usw. keine Rolle spielen, ist FUSSBALL-DUELL natürlich sehr auf den Torschuss bezogen. Rasenschach ist somit definitiv nicht gefragt – das gibt es aber auch nur selten bei Brettspielen.

Theoretisch lässt sich das Spiel auch zu dritt oder viert spielen. Aber wie das bei Duellen und Mehrpersonen-Spielen so ist: das macht nicht wirklich Spaß. Zumal hierbei die Regel auch nicht deutlich macht, inwieweit sich ein Team absprechen darf. Ist es erlaubt, seinem Mitspieler die eigenen Karten zu zeigen oder nicht? Wir haben immer mit geheimen Karten gespielt, da sonst die Auswahl an spielbaren Taktik-Karten zu groß war. Noch ein Nachteil der Team-Variante: eine Partie geht schneller zu Ende, da mehr Taktik-Karten im Umlauf sind. Mein Tipp also: das Mehrpersonen-Spiel sein lassen und FUSSBALL-DUELL als reines 2-Personen-Spiel ansehen.

Noch eine Kleinigkeit, die mir unabhängig vom eigentlichen Spiel nicht ganz so gut gefällt. Ich finde es schade, dass heutzutage noch Cover gestaltet werden, auf denen nicht die Namen der Autoren aufgeführt werden. Auch wenn in diesem Fall auf der Box und in der Spielregel lediglich von „Spiel-Ideengeber“ gesprochen wird (anders als bei anderen KOSMOS-Spielen, bei denen explizit „Autor“ steht), so hätte ich es schon angemessen gefunden, wenn beide Autoren-Namen auf der Schachtel stehen würden – selbst wenn die Redaktion noch sehr viel an dem Spiel gefeilt hat. Sehr gerne dürfen dann auch die zugehörigen Redakteure mit Namen genannt werden.

Das gefällt mir gut: Wenn man FUSSBALL-DUELL als das ansieht, was es sein will, dann kann man großen Spaß haben: Kick-and-Rush zum Strafraum, eine dicke Klebe und mit etwas Glück geht der Ball unhaltbar in den Winkel. Das Ziehen der Torschuss-Karten ist dabei spannend und kann kleine Dramen bereit halten. Da zieht ein Spieler immer nur eine Karte und dabei zielsicher immer das „Tooor!“, während der Gegner es wiederholt nicht schafft, bei dreimaligen Ziehen einmal die begehrte Karte zu sehen. Aber so ist Fußball! Diese Emotionen werden bei FUSSBALL-DUELL schön übertragen.

Fussball-Duell - Zweikampf

gefährlicher Zweikampf in Strafraumnähe

Genauso auch beim Zweikampf. Schnick-Schnack-Schnuck finde ich angemessen und das funktioniert auch gut. Trotzdem ist mir die Variante noch lieber, da dabei zusätzlich noch gelbe Karten mit ins Spiel kommen. Und diese lassen eben noch ein klein wenig mehr Taktik zu. Denn natürlich steuere ich als Angreifer zielgerichtet die gegnerischen Spieler an, die schon eine gelbe Karte haben. Schade ist dabei nur, dass es keinen Elfmeter gibt, wenn im Strafraum ein Foul geschieht.

Was mir auch gut gefällt ist das variable Ende. Man kann einerseits ganz gut abschätzen, wie oft man noch am Zug sein wird, aber man kann sich dabei nicht zu sicher sein. Wenn es gut läuft, spitzt sich das Ende richtig zu und vielleicht ist dann auch noch ein Glückstreffer drin zum siegreichen 4:3. Es soll solche Fußball-Partien geben.

Fussball-Duell - Kopfball

der entscheidende Kopfball?

Fazit: FUSSBALL-DUELL ist ein schnelles 2-Personen-Spiel, bei dem gut die Gefühle eines Fußballspiels übertragen werden. Mal kann das eher langweilig eindeutig sein – wenn es gut läuft, ist es aber bis zur letzten Minute spannend. Schön an FUSSBALL-DUELL ist, dass die direkten Emotionen eines Spiels beim Torschuss und beim Zweikampf gut übertragen werden. So sind bis zum Beginn der neuen Saison noch einige rassige Duelle möglich (und auch darüber hinaus).

Titel FUSSBALL-DUELL
Autor Matthew Dunston und Brett J. Gilbert
Illustrationen Andreas Resch
Dauer 30 Minuten
Spieleranzahl 2 (bis 4) Spieler
Zielgruppe Fußballbegeisterte Familienspieler
Verlag KOSMOS
Jahr 2018

Ich bedanke mich bei KOSMOS für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Ich bin mir sicher, dass durch diese Bereitstellung meine Meinung nicht beeinflusst wurde. Die Besprechung spiegelt meine gemachte Erfahrung wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere