kritisch gespielt: Spiele-Comic Krimi: Sherlock Holmes – Auf den Spuren von Jack the Ripper

Spiele-Comic Krimi: Sherlock Holmes – Auf den Spuren von Jack the Ripper von CED – erschienen bei Pegasus Spiele

Spiele Comic Holmes - Jack the Ripper - Cover
Foto: Pega­sus

Mit AUF DEN SPUREN VON JACK THE RIPPER wird end­lich eine Sache auf­ge­klärt, die mich schon immer gestört hat. Denn es kann doch nicht sein, dass ein Jack the Rip­per sein Unwe­sen in der Stadt treibt, in der Sher­lock Hol­mes für Recht und Ord­nung sorgt. Oder doch? Ist Sher­lock Hol­mes wirk­lich fehl­bar? Nicht mit unse­rer Mit­hil­fe!

The­ma... wahr­schein­lich war Sher­lock Hol­mes irgend­wie ver­hin­dert, als Jack the Rip­per in Lon­don fünf Pro­sti­tu­ier­te umbrach­te. Glück­li­cher­wei­se wird er aber sofort von Scot­land Yard hin­zu­ge­zo­gen, als zehn Jah­re nach den mys­te­riö­sen Mor­den von Jack the Rip­per erneut in Whitec­ha­pel gemor­det wird. Kann die­ses Mal der rich­ti­ge Täter ermit­telt wer­den?

Spiele Comic Holmes - Jack the Ripper - Einleitung
nicht mein liebs­ter Zei­chen­stil

Illus­tra­tio­nen… sind wie­der von CED (Céd­ric Asna), der nicht nur als Autor, son­dern auch als Illus­tra­tor an die­sem Fall betei­ligt war. Mitt­ler­wei­le habe ich mich an sei­nen Stil gewöhnt, so dass ich nicht mehr all zu sehr Bou­t­anox hin­ter­her traue­re. Zumal das ohne­hin nur Geschmacks­sa­che ist. Denn der Zei­chen­stil ist klar und deut­lich, was bei Kri­mi­nal­fäl­len auch wich­tig ist. Schließ­lich müs­sen dabei auf jede Men­ge Details geach­tet wer­den.

Aus­stat­tung… ist ein Buch. Es hat zwar schon den Luxus eines Lese­ban­des, was aber noch fehlt, ist der inte­grier­te Stift­hal­ter. Denn mitt­ler­wei­le bin ich erfah­re­ner Spie­le-Comic-Leser und mache mir beim Ermit­teln eine Men­ge Noti­zen. Da wäre so ein Stift­hal­ter am Buch ein Traum. Denn stän­dig suche (und ver­lie­re) ich den Stift in mei­nem gemüt­li­chen Cha­os.

Wie immer kann man sich übri­gens auf der Web­site von Pega­sus den Ermitt­lungs­bo­gen her­un­ter­la­den.

Ablauf… habe ich nun oft genug bei den Spie­le-Comics beschrie­ben, wes­we­gen ich ganz faul auf einen alten Bei­trag ver­wei­se.

Spiele Comic Holmes - Jack the Ripper - Karte
gefähr­li­ches Pflas­ter in Whitec­ha­pel

Eine Beson­der­heit wird aber bei AUF DEN SPUREN VON JACK THE RIPPER auch wie­der gebo­ten. Nun ist am Ende des Buches ein Stadt­plan des Unter­su­chungs­ge­bie­tes (also das Gebiet in Lon­don rund um die Whitec­ha­pel Street) abge­druckt. Im Lau­fe der Geschich­te erfah­ren wir immer mehr über bestimm­te Orte, die wir dort dann ein­zeich­nen kön­nen. Wobei das Wort Zeich­nen ein wenig über­trie­ben ist. Viel­mehr müs­sen die Zah­len ent­spre­chen­der Abschnit­te dort ein­ge­tra­gen wer­den. Auch die­se Kar­te kann man sich von der Pega­sus-Web­site her­un­ter­la­den, was bei einer Wei­ter­ga­be des Buches defi­ni­tiv zu emp­feh­len ist.

Spiele Comic Holmes - Jack the Ripper - Kapitel
zwei Kapi­tel eines gro­ßen Falls – hät­te man sicher­lich auch anders unter­tei­len kön­nen

Das gefällt mir nicht so gut: AUF DEN SPUREN VON JACK THE RIPPER ist in zwei Kapi­tel unter­teilt. Aller­dings sind die­se nicht annä­hernd gleich­wer­tig. Der Haupt­be­stand­teil des Buches ist Kapi­tel 1. Dort ermit­telt man am meis­ten und lernt ganz vie­le Ver­däch­ti­ge ken­nen. Kapi­tel 2 ist dahin­ge­gen schon fast vor­bei, nach­dem man damit ange­fan­gen hat. Das ist per se jetzt nichts schlim­mes, aller­dings wird zwi­schen­zeit­lich eine fal­sche Erwar­tungs­hal­tung geweckt. Viel­leicht will man damit ein wenig kaschie­ren, dass es in Wirk­lich­keit nur ein Fall zu spie­len gibt. Schließ­lich waren in den ande­ren Bän­den immer min­des­tens zwei unter­schied­li­che Fäl­le zu bear­bei­ten. Glück­li­cher­wei­se ist die­ser eine Fall aber sehr umfang­reich, so dass die Ten­denz der immer dün­ner wer­den­den Kri­mi-Comics erst ein­mal gestoppt zu sein scheint.

Der Umfang die­ses eines Fal­les macht es mei­ner Mei­nung nach aber drin­gend not­wen­dig, sich Noti­zen anzu­fer­ti­gen. Denn ansons­ten ver­gisst man ger­ne klei­ne Details, die man beim Betrach­ten zwar erkennt aber eben nicht dau­er­haft im Kopf abspei­chert – ins­be­son­de­re dann, wenn man ein paar Tage Pau­se zwi­schen den Ein­sät­zen hat­te.

Spiele Comic Holmes - Jack the Ripper - Befragung
Befra­gun­gen arten in Blät­ter­ar­beit aus – sind aber auch knif­fe­lig und inter­es­sant

Sys­tem­be­dingt bleibt die Hand­ha­bung teil­wei­se etwas ner­vig. Das Lese­band hilft zwar ein wenig beim Hin- und Her­blät­tern, aber trotz­dem ist man stän­dig am Sei­ten umschla­gen (und wenn dann noch der Notiz-Zet­tel im Buch liegt...). Aber das ist nun ein­mal der in Kauf zu neh­men­de Nach­teil, wenn man die klas­si­schen Kri­mi-Ele­men­te wie Befra­gun­gen und Tat­ort-Unter­su­chun­gen in Buch­form umset­zen will.

Das gefällt mir gut: AUF DEN SPUREN VON JACK THE RIPPER ist nun schon der vier­te Teil die­ser Rei­he – und wei­ter­hin füh­le ich mich gefor­dert und kei­nes­falls gelang­weilt. Natür­lich kennt man mitt­ler­wei­le die Abläu­fe und auch die klei­nen Knif­fe. Aller­dings wer­den auch immer neue Ele­men­te inte­griert. Im aktu­el­len Fall ist es der Stadt­plan, der eine zen­tra­le Rol­le bei den Ermitt­lun­gen ein­nimmt. Das Fül­len der lee­ren Stel­len ist dabei ziem­lich befrie­di­gend und fühlt sich somit gut an.

Glück­li­cher­wei­se blei­ben bis­her die Fäl­le und die Rät­sel auf hohem Niveau. Dabei bleibt auch das Ver­hält­nis Text-Rät­sel zu Bild-Rät­sel recht gut ver­teilt, so dass man schon bei­de Ebe­nen im Blick haben muss, um zur Auf­lö­sung des Fal­les zu kom­men.

Das Ende macht ohne­hin wie­der gro­ßen Spaß, da unter­schied­li­che fina­le Erzähl­strän­ge exis­tie­ren, was ich bekannt­lich immer gut fin­de. Glück­li­cher­wei­se wer­den bei der umfang­rei­chen Auf­lö­sung auch die klei­nen Zwi­schen­rät­sel nicht ver­ges­sen. Ohne­hin sind mir die Kri­mi-Comics die liebs­ten aus der gan­zen Spie­le-Comic-Rei­he. Mir macht es ein­fach mehr Spaß, Rät­sel zu lösen als Mons­ter oder ande­re Geg­ner zu bekämp­fen.

Fazit: Ich kann es kurz machen: Wann bit­te kommt der fünf­te Teil der Rei­he? Ich hof­fe doch bald!

 

Titel Sher­lock Hol­mes – Auf den Spu­ren von Jack the Rip­per
Autor CED
Illus­tra­tio­nen CED
Dau­er 90 bis 120 Minu­ten
Spie­le­ran­zahl 1 Spie­ler
Ziel­grup­pe kom­bi­nie­ren­de Comic­lieb­ha­ber
Ver­lag Pega­sus
Jahr 2019

 

Ich bedan­ke mich bei Pega­sus für die Bereit­stel­lung eines Rezen­si­ons­ex­em­plars. Ich bin mir sicher, dass durch die­se Bereit­stel­lung mei­ne Mei­nung nicht beein­flusst wur­de. Die Bespre­chung spie­gelt mei­ne gemach­te Erfah­rung wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere