kritisch gespielt: Spiele-Comic Abenteuer: Ritter – Die Botschaft

Spiele-Comic Abenteuer: Ritter – Die Botschaft von Shuky – Waltch – Novy – erschienen bei Pegasus Spiele

Spiele Comic Ritter - Die Botschaft - Cover

Foto: Pegasus Spiele

Ich bin schon überrascht, wie wenig man in der Brettspiel-Szene von den Spiele-Comics hört oder liest. Bisher ging ich immer davon aus, dass es eine große Schnittmenge von Brettspielen, Rollenspielen und Comics gibt – gerne auch eher in der eigenen Vergangenheit verortet denn in der Ist-Zeit. So fehlt mir z.B. aktuell zum Rollenspiel die Zeit sowie eine Gruppe und Comics sind auch erst seit dem Interesse meines Sohnes daran wieder aufgeploppt.  Mich wundert diese Stille zu den Spiele-Comics auch deswegen, weil die Verkaufszahlen recht gut sein sollen (wofür auch spricht, dass diese Reihe so konsequent von Pegasus Spiele fortgesetzt wird). Wahrscheinlich ist das wie mit der Bild-Zeitung: Comics werden gelesen, aber es wird nicht darüber gesprochen. Deswegen die Frage: Hallo da draußen, hat einer von euch schon RITTER – DIE BOTSCHAFT gelesen/gespielt?

Spiele Comic Ritter - Die Botschaft - Auswahl

wir sind wieder zurück in vertrauten Gefilden

Thema… nachdem wir uns die ersten Sporen als Ritter verdient haben, steht nun der erste Auftrag an: wir sollen eine Botschaft des Königs an den benachbarten Grafen überbringen. Auf dem Weg dorthin lauern natürlich die altbekannten Gefahren und Ablenkungen.

Illustrationen… sind wie auch im ersten Teil der Ritter-Serie von Waltch und Novy (während Shuky für die Texte und das Szenario zuständig ist). Sie bleiben dabei ihrem niedlichen Comic-Stil treu, was nicht immer ganz passend ist. Auf der anderen Seite habe ich mit diesem Stil jedenfalls keine abfälligen Blicke von Sitznachbarn bei Bahnfahrten erleben müssen (anders als beim Spiele-Comic Noir).

Spiele Comic Ritter - Die Botschaft - Charakterbogen

ein anonym ausgefüllter Charakterbogen

Ausstattung… ist ein Buch – allerdings eines mit einem Gimmick. Denn nun kann man nicht nur seinen Abenteuerbogen aus dem Buch trennen, sondern man benötigt zum Spielen noch die Kampfscheibe auf der letzten Seite. Für beides gibt es auch eine Downloadmöglichkeit bei Pegasus.

Ablauf… wie nun schon mehrfach in meinen Beiträgen zu Spiele-Comics beschrieben, hangelt man sich von Bild zu Bild, um somit eine Geschichte nicht nur zu erleben, sondern auch zu beeinflussen. Dabei hat man meistens mehrere Optionen zur Auswahl und sollte auch auf versteckte Hinweise achten. Abgerundet wird dieses Story-Erleben durch vereinzelte Rätsel, die es zu lösen gilt – und eben von Kämpfen!

Ritter - Die Botschaft - Kampf

da bekommt der Begriff „Handkampf“ eine neue Bedeutung

Denn neu in RITTER – DIE BOTSCHAFT ist die Kampfscheibe. Diese ersetzt den Würfel aus den klassischen Solo-Rollenspielabenteuern. Die Kampfscheibe wird zwischen die Finger gelegt, ein paar mal mit geschlossenen Augen gedreht und dann mittels Fingerzeig ein Ergebnis hergestellt. Funktioniert recht gut, auch wenn man aufpassen muss, dass einem diese Kampfscheibe nicht abhanden kommt (sie flutscht gerne aus dem Buch heraus).

Das gefällt mir nicht so gut: Da die Comics immer noch für Spieler „ab acht Jahren“ gekennzeichnet sind, muss man auch weiterhin kritisieren, dass ich die Rätsel als zu schwer für diese Zielgruppe empfinde. Meistens ist das kein Problem, weil man auch über Umwege ans Ziel kommt. Aber das Endrätsel hat zwei meiner jüngeren Probanden überfordert – mit dem Ergebnis, dass sie nicht die Botschaft an den gewünschten Empfänger übergeben konnten. Das hat sie arg frustriert!

Ohnehin fehlt mir eine Auflösung der Rätsel am Ende des Buches. Ähnlich wie bei den SPIELE-COMICS KRIMI könnte ich mir gut einen hinteren Bereich vorstellen, in dem dann die Lösungen der einzelnen Rätsel aufgezeigt werden. Ich hätte auch kein Problem damit, wenn die Lösungen nur auf einer Verlags-Website angeboten werden. Ohne einen solchen Bereich fühlt es sich unbefriedigend an, wenn man auch nach längerer Tüftelei weiter auf den Schlauch steht und partout keine Lösung präsentiert bekommt.

In dieser Folge hatte ich bei den Rätsel übrigens das Gefühl, dass überproportional oft römische Zahlen zur Lösung der Rätsel benutzt werden mussten. Mein Tipp also für die Weitergabe an Kindern: übt diese vorher nochmals.

Spiele Comic Ritter - Die Botschaft - kleine Schrift

demnächst vielleicht nicht nur mit Kampfscheibe, sondern auch mit Lesebrille?

Ein letzter kleiner Kritikpunkt ist ein Problem, für das ich auch keine Lösung anbieten kann. RITTER – DIE BOTSCHAFT ist ein französisches Original, was dankenswerterweise von Pegasus in die deutsche Sprache übertragen wurde. Die deutsche Sprache hat aber die unglückliche Angewohnheit, meist mehr Buchstaben für Gegebenheiten zu benötigen, als dies im Englischen oder Französischen der Fall ist. Da der Text aber in die vorgegebene Sprechblase gehört, muss vom deutschen Übersetzer teilweise auf eine sehr kleine Schriftgröße zurückgegriffen werden. Ich habe damit noch kein wirkliches Problem, aber manchmal war die Schriftgröße schon sehr klein und entsprechend anstrengend wurde das Lesen. Doch wie gesagt, eine wirkliche Lösung für das Problem weiß ich auch nicht. Denn noch größere Sprechblasen würden natürlich das eigentliche Bild wieder verkleinern.

Spiele Comic Ritter - Die Botschaft - Karten-Übersicht

hier sehe ich gerne eine rote Karte

Das gefällt mir gut: Im zweiten Teil der Ritter-Reihe wird nun noch mehr der Bezug zum Rollenspiel deutlich. Man hat nun nicht nur einen Charakter mehr zur Auswahl, sondern man hat nun auch beim Durchspielen häufiger den Eindruck, dass die Charaktereigenschaften aktiv genutzt werden. Hinzu kommen auch noch besondere zu findende Karten, die man im Verlauf der Geschichte sammeln und später hilfreich einsetzen kann. Das alles lässt einen tiefer in die Spiele-Welt eintauchen.

Dabei kann man allerdings wählen, ob man sich wirklich mit all dem Rollenspiel-„Gedöns“ auseinandersetzen will oder nicht. Denn für Leser/Spieler, denen das zu kompliziert ist, besteht auch die Möglichkeit, größtenteils darauf zu verzichten. Man hat dann einen schnelleren (und leichteren) Einstieg und kann auch flüssiger die Kämpfe abwickeln. Somit werden auch unterschiedliche Spielstärken berücksichtigt, was ich natürlich nur befürworten kann.

Spiele Comic Ritter - Die Botschaft - Kampfscheibe

sieht nicht ohne Grund schon ganz schön gebeutelt aus

Apropos Kampf: die Kampfscheibe ist ein guter Würfelersatz! Vor allem dann, wenn man unterwegs ist und man eben keine Würfel benutzen kann. Natürlich ist so ein System auch immer davon abhängig, dass man sich nicht selbst beschummelt. Aber trotzdem hat mich diese Idee überzeugt – bringt diese doch auch eine höhere Tiefe ins Spielgeschehen.

Weiterhin beschäftige ich mich gerne mit den SPIELE-COMICS, weil die Bilder nun einmal eine zusätzliche Dimension beim Spielen eröffnen. Wieder habe ich den ein oder anderen geheimen Hinweis erst nach mehrmaligen Besuch der Orte entdeckt. Somit kann man also problemlos das Buch mehrmals durchspielen, zumal auch verschiedene Handlungsstränge zu erleben sind. Hinzu kommt noch, dass die Geschichte weiterhin mit der richtigen Prise Humor gewürzt ist.

Spiele Comic Ritter - Die Botschaft - Charaktere

man sieht sich bestimmt bald wieder

Fazit: Ich kann das Fazit knapp halten (was schließlich auch der Sinn an einem Fazit ist). Ich wurde wieder bestens unterhalten und freue mich auf weitere Fälle. Denn jetzt, wo ich die Botschaft erfolgreich übermitteln konnte, beginnt schließlich erst die eigentliche Geschichte…

Titel Spiele-Comic Abenteuer: Ritter – Die Botschaft
Autor Shuky
Illustrationen Waltch und Novy
Dauer mehrmals 90 bis 120 Minuten
Spieleranzahl 1 Spieler
Zielgruppe comicaffine Abenteurer
Verlag Pegasus
Jahr 2018

 

Ich bedanke mich bei Pegasus für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Ich bin mir sicher, dass durch diese Bereitstellung meine Meinung nicht beeinflusst wurde. Die Besprechung spiegelt meine gemachte Erfahrung wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere