kritisch gespielt: Schaben jagen

Schaben jagen von Marco Teubner – erschienen im moses. Verlag

Schaben jagen - Box
Foto: moses. Ver­lag

Puh, zur Ein­stim­mung auf das The­ma habe ich mich ein wenig über Scha­ben infor­miert. Wirk­lich hän­gen geblie­ben ist dabei aber wenig. So wage ich zu bezwei­feln, dass ich mor­gen noch den wis­sen­schaft­li­chen Namen ken­ne ("Blat­to­dea"). Aller­dings ist der in mei­nem Leben auch unwich­tig, denn ich habe nicht vor, mich inten­si­ver mit Scha­ben zu beschäf­ti­gen. Soll­ten davon wel­che zu Hau­se auf­tau­chen, wer­de ich mich eher an den Spie­le­ti­tel hal­ten und SCHABEN JAGEN. Da das sel­ten eine gemein­schaft­li­che Arbeit ist, ist SCHABEN JAGEN auch ein Solo-Spiel (bzw. ein spie­le­ri­sches Logik-Rät­sel).

The­ma... eigent­lich sagt der Titel sowie die Cover­ge­stal­tung alles: es wer­den Scha­ben gejagt. Die­se haben sich in der Küche bequem gemacht und gilt es nun ganz pro­fes­sio­nell(?) mit einem Staub­sauger zu jagen. Aller­dings hal­ten die­se Vie­cher nie still und so muss man bei der Jagd immer deren zukünf­ti­ge Bewe­gung ein­pla­nen.

Schaben jagen - Detail
ganz schön was los in der Küche (die stil­echt im Schach­brett­mus­ter gefliest ist)

Illus­tra­tio­nen… sind von Fol­ko Stree­se unter gestal­te­ri­scher Mit­hil­fe des Krea­tiv­bun­kers. Bei die­sem Namen könn­te man anneh­men, dass sie einen gewis­sen Bezug zum The­ma haben und des­we­gen prä­de­sti­niert dafür sind. Aller­dings ist nicht über­lie­fert, ob im Bun­ker vie­le Scha­ben leben. Ich stel­le jeden­falls fest, nicht nur Rolf ARVI Vogt kann Scha­ben zeich­nen.

Aus­stat­tung… folgt der hohen Qua­li­tät, die man aus dem moses. Ver­lag gewohnt ist. Denn anstatt uns mit irgend­wel­chen fit­ze­li­gen Papp­plätt­chen abzu­spei­sen, wur­de SCHABEN JAGEN mit schö­nen gro­ßen Holz­stei­nen ver­se­hen. Die­se sym­bo­li­sie­ren die Scha­ben, unse­ren Staub­sauger und ein paar Holz­kis­ten, die ger­ne mal im Weg her­um­ste­hen. Außer­dem sind noch Bewe­gungs- und Auf­ga­ben­kar­ten in der Box. Die Regel kommt als Los-Spiel-Anlei­tung eben­falls auf Kar­ten daher und führt anfangs Auf­ga­be um Auf­ga­be neue Regeln ein.

Schaben jagen - Bewegungskarten
nicht der bewe­gungs­freu­digs­te Kam­mer­jä­ger

Ablauf… aus­ge­stat­tet mit einer bestimm­ten Anzahl von Bewe­gungs­kar­ten gilt es alle Scha­ben auf­zu­sau­gen oder zu zer­tre­ten, die sich auf dem Küchen­bo­den befin­den. Aller­dings haben die Scha­ben die anstren­gen­de Ange­wohn­heit, sich nach jeder Bewe­gungs­kar­te um ein Feld wei­ter zu bewe­gen. Will man also wirk­lich alle Scha­ben ein­fan­gen, muss man sich schon sehr genau Gedan­ken machen, wo die­se in zwei-drei Zügen sein wer­den. Und da sel­ten eine Küche ohne Hin­der­nis­se ist, ste­hen ger­ne auch noch ein paar Holz­kis­ten im Weg her­um (rea­lis­ti­scher wären aber wohl Was­ser­käs­ten und vol­le Klapp­bo­xen gewe­sen).

Schaben jagen - Aufgaben
die Lösung auf der Rück­sei­te (die zur Vor­der­sei­te wer­den kann) stört ein wenig

Das gefällt mir nicht so gut: Etwas unglück­lich bin ich dar­über, dass die Lösung der Auf­ga­be immer auf der Rück­sei­te der Kar­te steht. Dort ist aller­dings auch die nächs­te Auf­ga­be. So pas­siert es, dass ich beim Betrach­ten der Auf­ga­be 3 die Lösung der nach­fol­gen­den Auf­ga­be 4 schon sehe und mich das dann beein­flusst – und sei es nur unbe­wusst. Bei den spä­te­ren kom­pli­zier­ten Auf­ga­ben ist das sicher­lich eher weni­ger ein Pro­blem, aber am Anfang habe ich dafür gesorgt, dass ich immer die Auf­lö­sung mit einer Regel­kar­te abde­cke. Hier hät­te man viel­leicht einen bes­se­ren Ver­satz zwi­schen Auf­ga­be und Lösung ein­rich­ten kön­nen (bspw. durch die Hin­zu­nah­me der Regel­kar­ten für die Auf­lö­sung).

Bei die­ser Art Logik-Rät­sel stellt sich immer die Fra­ge: wäre da eine elek­tro­nisch Umset­zung als App nicht die bes­se­re Lösung gewe­sen? Das lässt sich eigent­lich nicht pau­schal beant­wor­ten. Mal sicher­lich, mal eher nicht. Bei SCHABEN JAGEN bin ich mir selbst nicht sicher. Auf der einen Sei­te ist da das tol­le hap­ti­sche Emp­fin­den auf­grund des durch­dach­ten Mate­ri­als. Auf der ande­ren Sei­te steht aber der rela­tiv hohe Ver­wal­tungs­auf­wand (alle Scha­ben müs­sen nach jedem Schritt ver­scho­ben wer­den). Auch der Per­spek­tiv­wech­sel bei den Dre­hun­gen des Staub­saugers lässt sich bestimmt bes­ser auf einem elek­tro­ni­schen End­ge­rät nach­voll­zie­hen als am Spiel­brett. In gewis­ser Wei­se ist die­se Fra­ge auch müßig. Ich will nur deut­lich machen, dass die gewähl­te ana­lo­ge Lösung natur­ge­mäß mit einem höhe­ren Auf­wand ver­bun­den ist. Zu Beginn eines Rät­sels muss die Start­auf­stel­lung auf­ge­baut und die zur Ver­fü­gung ste­hen­den Kar­ten her­aus­ge­sucht wer­den. Wäh­rend des Rät­sels sind dann alle Bewe­gun­gen zu ver­wal­ten – und das alles am bes­ten feh­ler­frei. Denn macht man dies nicht, kommt man schon mal ganz schön ins Ver­zwei­feln. Die­se Art Feh­ler kann eine elek­tro­ni­sche Umset­zung aus­schlie­ßen.

Schaben jagen - Spielsteine
die Spiel­stei­ne las­sen sich gut grei­fen

Das gefällt mir gut: Auf der ande­ren Sei­te habe ich die Erfah­rung gemacht, dass auf­grund der Hap­tik und des mecha­ni­schen Nach­zie­hens der Bewe­gun­gen erst ein tie­fe­res Bewusst­sein für die Pro­blem­stel­lung ent­steht bzw. man schnel­ler auf die Lösung kommt, weil man die Bewe­gun­gen auch tat­säch­lich durch­führt. Das ist mir schon bei RUSH HOUR auf­ge­fal­len. Dafür gibt es auch digi­ta­le Klon-Apps – den größ­ten Spiel­spaß habe ich aber mit dem ana­lo­gen Ori­gi­nal.

Ohne­hin kann man SCHABEN JAGEN recht gut mit RUSH HOUR ver­glei­chen. Die ers­ten Auf­ga­ben sind zum Rein­kom­men gedacht, aber am Ende wird es wirk­lich schwer und kna­ckig. SCHABEN JAGEN hat aber durch den Bewe­gungs­me­cha­nis­mus auch ein Allein­stel­lungs­merk­mal. Denn vor allem die mobi­len Scha­ben geben den Rät­seln nun das beson­de­re Extra.

Schaben jagen - Spielregel
Los-Spiel-Anlei­tung als Tuto­ri­al

Sehr gut gefal­len hat mir auch die Ein­füh­rung der Regel als eine Art Tuto­ri­al. Schritt für Schritt wird man an die Tricks (mög­li­chen Bewe­gungs­kar­ten) des Kam­mer­jä­gers her­an geführt. Auch das kennt man aus diver­sen Apps, ist aber bei SCHABEN JAGEN eben­falls über­zeu­gend gelun­gen. In der Box befin­den sich dann ins­ge­samt 80 Auf­ga­ben, was doch eine erfreu­lich hohe Anzahl ist.

Zu guter Letzt gefällt mir die frisch-fre­che Gestal­tung von SCHABEN JAGEN. Ger­ne hät­ten die lus­ti­gen Illus­tra­tio­nen sich noch mehr im Spiel­ma­te­ri­al wie­der fin­den kön­nen, aber auch so macht es ein­fach Spaß, sich mit dem Mate­ri­al in eine ruhi­ge Ecke zu set­zen und ein wenig zu tüff­teln.

Schaben jagen - Übersicht
der Anfang ist noch leicht

Fazit: Ich bin mitt­ler­wei­le sehr posi­tiv von der Band­brei­te von Autor Mar­co Teub­ner über­rascht. Habe ich ihn anfangs "nur" als Kin­der­spiel­au­tor wahr­ge­nom­men (bzw. als Autor mit unge­wöhn­li­chen Mate­ria­li­en), so zeigt er doch in den letz­ten Jah­ren bei moses. ein sehr gro­ßes Spek­trum. Bspw. ist sein KNEIPENQUIZ ein über­ra­gen­des Quizz­spiel und SAFEHOUSE ein span­nen­des koope­ra­ti­ves Spiel. Mit SCHABEN JAGEN zeigt er nun über­zeu­gend, dass er auch Logik-Rät­sel kann.

 

Titel Scha­ben jagen
Autor Mar­co Teub­ner
Illus­tra­tio­nen Fol­ko Stree­se und Krea­tiv­bun­ker
Dau­er pro Auf­ga­be 5 bis 10 Minu­ten
Spie­le­ran­zahl 1 Spie­ler
Ziel­grup­pe in der Kam­mer jagen­de Logi­ker
Ver­lag moses. Ver­lag
Jahr 2018

 

Ich bedan­ke mich beim moses. Ver­lag für die Bereit­stel­lung eines Rezen­si­ons­ex­em­plars. Ich bin mir sicher, dass durch die­se Bereit­stel­lung mei­ne Mei­nung nicht beein­flusst wur­de. Die Bespre­chung spie­gelt mei­ne gemach­te Erfah­rung wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere