kritisch gespielt: Wettlauf nach El Dorado: Die Goldenen Tempel

Wettlauf nach El Dorado: Die Goldenen Tempel von Reiner Knizia – erschienen bei Ravensburger

Wettlauf nach El Dorado - Die goldenen Tempel - Box
Foto: Ravens­bur­ger

Ist das nicht ärger­lich? Da kämpft man sich tage­lang durch den Dschun­gel, erreicht als Ers­ter das sagen­um­wo­be­ne El Dora­do und steht dann doof da, weil man auf dem Weg dort­hin das Feu­er­zeug ver­lo­ren hat. Und ohne Feu­er­zeug kann man nicht die Fackeln anzün­den, die aber not­wen­dig sind, um DIE GOLDENEN TEMPEL genau­er zu erkun­den. Klas­si­scher Fall von dumm gelau­fen. Des­we­gen mein Rat an alle ange­hen­den Schatz­su­cher: immer aus­rei­chend Streich­höl­zer mit­neh­men! Es sei denn, ihr seid Nach­fah­ren von Mac­Gy­ver ...

The­ma... nach­dem nun also der WETTLAUF NACH EL DORADO erfolg­reich gewon­nen wur­de, ste­hen wir vor einem neu­en Pro­blem. Wir haben zwar nun das ver­las­se­ne König­reich knapp vor unse­ren Mit­strei­tern erreicht, aber nun wol­len wir auch die Ers­ten sein, die die dort zu fin­den­den Edel­stei­ne sichern. Also muss man sich wie­der einem Wett­lauf durch die Tem­pel stel­len. Ganz wich­tig dabei sind die neu­en Fackeln, denn ohne die­se steht man schnell dumm im Dun­keln her­um.

Wettlauf nach El Dorado - Die goldenen Tempel - Start
Start frei für den Wett­lauf in den gol­de­nen Tem­peln

Illus­tra­tio­nen... sind natür­lich wie­der von Franz Voh­win­kel, der auch schon das Basis­spiel gestal­tet hat. Die prä­gnan­te Mas­ke zeigt nun ein­drucks­voll die zu erha­schen­den Edel­stei­ne. Aber auch die Illus­tra­tio­nen der Expe­di­ti­ons­mit­glie­der sind wie­der sehr stim­mungs­voll – zumal erfreu­li­cher­wei­se dabei auch das ver­meint­lich schwa­che Geschlecht aus­rei­chend oft berück­sich­tigt wur­de. Die Sym­bol­spra­che ist, wie so oft bei Voh­win­kel, stim­mig und leicht zu erler­nen (vor allem, wenn man schon WETTLAUF NACH EL DORADO kennt).

Wettlauf nach El Dorado - Die goldenen Tempel - Ausstattung
genug vor­han­den, aber es hät­ten auch ger­ne mehr Gelän­de­ta­feln in der Box sein dür­fen

Aus­stat­tung... wird haupt­säch­lich geprägt durch die neu­en Gelän­de­ta­feln, die ein bis­her unbe­kann­tes Sym­bol auf­zei­gen: auf vie­len Fel­dern sind nun Fackeln abge­bil­det. Die­ses Sym­bol ist natür­lich auch auf den ver­schie­de­nen neu­en Expe­di­ti­ons­kar­ten zu fin­den, von denen jeder Spie­ler mit einem Basis-Kar­ten­deck aus acht Kar­ten aus­ge­stat­tet ist. Da man auf der Suche nach Edel­stei­nen ist, dür­fen die­se natür­lich auch nicht feh­len. Als klei­ne Plas­tik­stein­chen wer­den sie anfangs auf drei Tem­pel bereit gelegt. Wei­te­re neue Ele­men­te sind sepa­ra­te Gold­mün­zen sowie Wäch­ter-Plätt­chen, die die bis­he­ri­gen Höh­len-Plätt­chen ablö­sen. Dahin­ge­gen gut bekannt ist der Markt sowie die Blo­cka­den für die Über­gän­ge zwi­schen den Gelän­de­ta­feln. Wei­ter­hin wer­den von den far­bi­gen Holz­fi­gu­ren bei­de nur im 2‑Per­so­nen-Spiel benö­tigt. Bei Par­ti­en zu dritt oder viert wird nur ein Aben­teu­rer in den Tem­pel geschickt.

Wettlauf nach El Dorado - Die goldenen Tempel - Spielertableau
bekann­te Abläu­fe bei bekann­ter Optik

Ablauf... bleibt unver­än­dert zum Basis­spiel. Aus der Aus­wahl von vier Hand­kar­ten ver­sucht man sich über den zuvor bestimm­ten Spiel­plan zu bewe­gen und / oder auf dem Markt neue Kar­ten ein­zu­kau­fen. Kann man weder das eine noch das ande­re machen, erhält man nun als Kom­pen­sa­ti­on eine Gold­mün­ze. Die­se sind einer­seits genau­so zu nut­zen wie Münz-Kar­ten, ande­rer­seits benö­tigt man genau die­se Gold­mün­zen aber manch­mal auch an einem Tem­pel oder einer Blo­cka­de. Und dum­mer­wei­se darf man nur maxi­mal drei davon besit­zen. Um zu gewin­nen, muss man nun jeweils einen Edel­stein der aus­lie­gen­den Far­ben ein­sam­meln und mit die­sen im Gepäck die fina­le Schatz­kam­mer errei­chen.

Ein wei­te­res neu­es Ele­ment sind die auf dem Spiel­plan ver­teil­ten Wäch­ter. Die­se funk­tio­nie­ren ähn­lich wie die Plätt­chen aus der Höh­len-Vari­an­te. Erreicht man ein Nach­bar­feld, wer­den sie akti­viert. Aller­dings brin­gen die Wäch­ter den Spie­lern im Gegen­satz zu den Höh­len kei­ne Vor­tei­le, son­dern hel­fen viel­mehr den Mit­spie­lern und füh­len sich somit eher nach Blo­cka­den an.

Das gefällt mir nicht so gut: Im Gegen­satz zum Basis­spiel befin­den sich nun wesent­lich weni­ger Gelän­de­ta­feln in der Box. Natür­lich kann man argu­men­tie­ren, dass man die­se doch mit den Tafeln aus dem Grund­spiel kom­bi­nie­ren kann und man somit eine gro­ße Vari­anz besitzt. Aber DIE GOLDENEN TEMPEL kom­men als eigen­stän­di­ges Spiel daher und wenn ich es nur als sol­ches betrach­te, bin ich über das ver­rin­ger­te Ange­bot ent­täuscht. Denn in die­sem Zusam­men­hang sind auch weni­ger vor­ge­schla­ge­ne Auf­bau­an­lei­tun­gen für die bei­lie­gen­den Tafeln ent­hal­ten. Hier hät­te ich mir in bei­den Fäl­len ein grö­ße­res Ange­bot gewünscht.

Zumal ich den Auf­bau des Start-Sze­na­ri­os auch nur bedingt für emp­feh­lens­wert hal­te. Denn bei die­sem kann man sich schon recht erfolg­reich gegen­sei­tig aus dem Weg gehen, was dem Spiel­spaß aller­dings abträg­lich ist. In mei­nen Augen sind Kur­se emp­feh­lens­wert, die recht eng sind. Denn nur dann tritt man auch häu­fig mit den Mit­spie­lern in Kon­kur­renz. Ist die­se Kon­kur­renz durch den gewähl­ten Auf­bau nicht gege­ben, dann fehlt mir die Wür­ze und ich hät­te lie­ber den gerad­li­ni­gen WETTLAUF NACH EL DORADO.

Wettlauf nach El Dorado - Die goldenen Tempel - Szenario 1
das Start-Sze­na­rio gibt in mei­nen Augen zu viel frei­en Raum

Ähn­lich wie bei den Gelän­de­ta­feln habe ich auch mehr Vari­anz bei den Wäch­ter-Plätt­chen erwar­tet. Da fin­de ich die Aus­wahl von jeweils nur vier Akti­ons­ty­pen als zu gering (zumal die­se wie­der­um sehr den Blo­cka­den ähneln) und ich hät­te mir mehr Abwechs­lung gewünscht. Ohne­hin spie­len wir mitt­ler­wei­le die Wäch­ter ein wenig anders als in den Regeln vor­ge­se­hen. Bei uns wer­den sie immer wie­der zuge­deckt, wenn man die direk­te Nach­bar­schaft räumt, so dass noch eine klei­ne Memo­ry-Auf­ga­be zu erfül­len ist. So gefällt es uns the­ma­tisch bes­ser. Denn war­um soll­ten nach­fol­gen­de Aben­teu­rer schon gewarnt sein, wenn sie allei­ne in die Nähe der Wäch­ter kom­men. Schließ­lich sind es Wäch­ter und kei­ne aus­ge­leg­ten (und aus­ge­lös­ten) Fal­len.

Ins­ge­samt ver­ste­he ich nicht, war­um DIE GOLDENEN TEMPEL unbe­dingt als eigen­stän­di­ges Spiel auf den Markt gebracht wur­de und nicht als Erwei­te­rung. Die bei­den Tei­le unter­schei­den sich vom Spiel­ge­fühl nur unwe­sent­lich und sind dar­über hin­aus auch pro­blem­los zu kom­bi­nie­ren. Außer­dem kommt bei mir sowie­so alles in eine Box und so habe ich nun die Tableaus und auch eini­ge weni­ge Basis-Kar­ten dop­pelt.

Zusätz­lich wun­dert es mich, dass die Regeln nicht ein­deu­tig genug beschrie­ben sind. So ist z.B. unklar beschrie­ben, wie der fina­le Schritt auf die Schatz­kam­mer erfolgt (durch Abga­be der Edel­stei­ne, womit for­mal die benach­bar­ten Fel­der die eigent­li­chen Ziel­fel­der sind).

Wettlauf nach El Dorado - Die goldenen Tempel - Wächter
neu dabei und för­der­lich für die Inter­ak­ti­on: Wäch­ter-Plätt­chen und Gold­mün­zen

Das gefällt mir gut: Durch die Wäch­ter wird der Ärger­fak­tor noch­mals erhöht. Wenn es sich ver­mei­den lässt, dann lau­fe ich lie­ber in einem Bogen außen her­um. Aller­dings bedeu­tet die­ser Umweg auch einen Zeit­ver­lust, den ich bekannt­lich tun­lichst bei einem Renn­spiel ver­mei­den soll­te Das Schö­ne an den Wäch­tern ist, dass die­se genau wie die Blo­cka­den meist die Mit­spie­ler beloh­nen. Bei­de Ele­men­te füh­len sich nun inter­ak­ti­ver an als die ver­gleich­ba­ren Pen­dants des Basis­spiels. Auch die neu ein­ge­führ­ten Mün­zen emp­fin­de ich als sinn­voll. Sie kom­men unschein­bar daher, haben aber eine gro­ße Wir­kung. Denn ich kann damit lang­fris­tig auf höher­wer­ti­ge Kar­ten spa­ren ohne dass ich unnö­tig mein Deck auf­blä­he. Aller­dings darf man nur drei Mün­zen im eige­nen Vor­rat haben und es lau­ert immer die Gefahr, bei bestimm­ten Wäch­tern alle zu ver­lie­ren. Somit soll­te man sie nicht all zu lan­ge hor­ten, son­dern pass­ge­nau ein­set­zen.

Wettlauf nach El Dorado - Die goldenen Tempel - Markt
der Markt bie­tet sinn­vol­le neue Akti­ons­mög­lich­kei­ten

Die Mün­zen sind aber auch des­we­gen inter­es­sant, weil somit das Pas­sen zu einer ver­nünf­ti­gen Opti­on wird. Auf den Gelän­de­ta­feln sind nun vier unter­schied­li­che Bewe­gungs­sym­bo­le abge­bil­det. Da man gewöhn­lich nur vier Kar­ten auf der Hand hat, kann es nun öfters pas­sie­ren, dass man mit die­sen Kar­ten nichts sinn­vol­les machen kann. Das Neh­men einer Mün­ze ist in sol­chen Situa­tio­nen aber dann doch eine ver­nünf­ti­ge Opti­on. Prin­zi­pi­ell ist das schnel­le Lau­fen durch die vier Sym­bo­le etwas erschwert. Aller­dings kom­men nun eini­ge neue Kar­ten ins Ange­bot, die genau dage­gen Abhil­fe schaf­fen. Das Spiel­tem­po ist dem­nach trotz­dem mit WETTLAUF NACH EL DORADO ver­gleich­bar. Statt ein linea­res Wett­ren­nen von einem Start­punkt zu einem Ziel durch­zu­füh­ren, wird nun viel häu­fi­ger hin und her gelau­fen. Im Ide­al­fall blo­ckie­ren sich dabei die Spiel­fi­gu­ren deut­lich mehr, da man sich häu­fi­ger trifft und in Eng­päs­sen gegen­sei­tig im Weg steht. Außer­dem wird es weni­ger offen­sicht­lich, wer eigent­lich gera­de führt. Im Basis­spiel ist das meist sehr ein­deu­tig, bei DIE GOLDENEN TEMPEL kann dahin­ge­gen der Schein ziem­lich trü­gen.

Ein inter­es­san­ter Kniff ist auch noch im 2‑Per­so­nen-Spiel ver­steckt. In die­ser Kon­stel­la­ti­on spie­len bei­de bekannt­lich mit jeweils zwei Spiel­fi­gu­ren, die man nach eige­nem Gut­dün­ken durch die Tem­pel füh­ren kann. Aller­dings gibt es ein Tem­pel­plätt­chen, auf dem bei­de eige­nen Figu­ren gleich­zei­tig ste­hen müs­sen, um den dor­ti­gen Edel­stein auf­zu­sam­meln. Ein­mal im Spiel bin ich also gezwun­gen, bei­de Figu­ren in die glei­che Rich­tung zu schi­cken. Trotz­dem bliebt mir genü­gend tak­ti­scher Spiel­raum, wie ich bei­de Figu­ren bewe­ge. Soll die eine Figur Edel­stei­ne ein­sam­meln und die ande­re blo­ckie­ren? Oder soll­te ich nicht lie­ber immer mit bei­den zusam­men blei­ben, damit man bspw. die Wäch­ter bes­ser kon­trol­lie­ren kann? Mir jeden­falls macht das 2‑Per­so­nen-Spiel wie­der sehr viel Spaß!

Für die Besit­zer des Basis­spiel und viel­leicht auch der Erwei­te­rung HELDEN & DÄMONEN ergibt sich mit DIE GOLDENEN TEMPEL eine rie­si­ge Varia­bi­li­tät. Im Gesamt­pa­ket bestehen somit vie­le unter­schied­li­che Gelän­de­ta­feln und noch mehr ver­schie­de­ne Kar­ten. An die über­bor­den­de Vari­anz eines DOMINION kommt es damit nicht her­an, aber auch so soll­te genü­gend Mate­ri­al für unzäh­li­ge unter­schied­li­che Par­ti­en vor­han­den sein.

Wettlauf nach El Dorado - Die goldenen Tempel - Detail
auch die gol­de­nen Tem­pel loh­nen sich zu ent­de­cken

Fazit: Kom­men wir zu Gret­chen­fra­ge: Was ist nun bes­ser? WETTLAUF NACH EL DORADO oder DIE GOLDENEN TEMPEL? Über­ra­schen­der­wei­se gewinnt in mei­nen Augen tat­säch­lich der Neu­ling. DIE GOLDENEN TEMPEL sind meist etwas inter­ak­ti­ver und der Spiel­ver­lauf ist etwas weni­ger offen­sicht­lich. Ins­ge­samt sind DIE GOLDENEN TEMPEL somit eine äußert gut gelun­ge­ne Wei­ter­ent­wick­lung, die ger­ne noch etwas umfang­rei­cher hät­te aus­ge­stat­tet sein dür­fen. Wer aller­dings schon das Basis­spiel besitzt, benö­tigt sicher­lich nicht noch unbe­dingt DIE GOLDENEN TEMPEL – es sei denn, es wird nach noch mehr Vari­anz gesucht. Das Spiel­ge­fühl ist aber ansons­ten sehr ähn­lich.

 

Titel Wett­lauf nach El Dora­do: Die gol­de­nen Tem­pel
Autor Rei­ner Kni­zia
Illus­tra­tio­nen Franz Voh­win­kel
Dau­er 45 bis 60 Minu­ten
Spie­le­ran­zahl 2 bis 4 Spie­ler
Ziel­grup­pe deck­bau­en­de Fami­li­en­spie­ler
Ver­lag Ravens­bur­ger
Jahr 2019

 

Ich bedan­ke mich bei Ravens­bur­ger für die Bereit­stel­lung eines Rezen­si­ons­ex­em­plars. Ich bin mir sicher, dass durch die­se Bereit­stel­lung mei­ne Mei­nung nicht beein­flusst wur­de. Die Bespre­chung spie­gelt mei­ne gemach­te Erfah­rung wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.