SPIEL 2018 – Pressetag (innoSPIEL und Neuheitenshow)

Logo der SPIEL in Essen
Foto: Fried­helm Merz Ver­lag

Kei­ne Angst, ich wer­de jetzt kei­ne Art Tage­buch zur Spiel 2018 in Essen füh­ren. Aber über den ers­ten Tag (Pres­se­tag) möch­te ich doch ein paar Wor­te ver­lie­ren.

Begon­nen hat die­ser Tag mit der gro­ßen Pres­se­kon­fe­renz. Die­se kurz zusam­men­ge­fasst: Wachs­tum an allen Enden!

Die SPIEL wird kon­ti­nu­ier­lich grö­ßer: Mehr Aus­stel­ler, mehr Neu­hei­ten, mehr Flä­che und wahr­schein­lich auch mehr Besu­cher. Dies ist auch mög­lich, da die Mes­se in Essen mit ihrer Moder­ni­sie­rung der Hal­len vor­an schrei­tet. Aber auch ganz all­ge­mein wächst der Umsatz mit Gesell­schafts­spie­len wächst – und das sogar trotz "Saha­ra-Som­mer". Dafür wur­den viel­fäl­ti­ge Grün­de in den Raum gewor­fen, wobei man dabei in gewis­ser Wei­se nur spe­ku­lie­ren kann. Fakt ist: das Gesell­schafts­spie­len wird immer popu­lä­rer.

Spiel18 - innoSpiel2018
Gewin­ner des inno­S­PIEL 2018: COOL RUNNINGS

Im Rah­men die­ser Press­kon­fe­renz wur­de auch der inno­S­PIEL ver­lie­hen. Nomi­niert waren BONK, COOL RUNNINGS und THE MIND. Eis­kal­ter Sie­ger wur­de COOL RUNNINGS. In mei­nen Augen eine gute Wahl. Ers­tens ist das Spiel­prin­zip wirk­lich inno­va­tiv und zwei­tens ist das Spiel im bes­ten Sin­ne ein Spiel, da die gesam­te Auf­ma­chung zum (damit) Spie­len ein­lädt. Auch fin­de ich es gut, dass nicht THE MIND aus­ge­zeich­net wur­de. Nicht, weil ich es als schlech­tes Spiel emp­fin­de und ich will auch gar nicht die Inno­va­ti­on abspre­chen (ganz im Gegen­teil). Aber es stärkt das Pro­fil des inno­S­PIEL, wenn nicht schon wie­der ein zum Spiel des Jah­res nomi­nier­tes Spiels den Preis gewinnt. Sonst könn­te man noch mei­nen, dass der inno­S­PIEL eher als Trost­pflas­ter anzu­se­hen ist.

Nach der Pres­se­kon­fe­renz begann die gro­ße Neu­hei­ten­show. Dort konn­te man ganz vie­le Spie­le bestau­nen und ähn­lich wie auf der Spiel­wa­ren­mes­se in Nürn­berg wur­den die­se auch immer nur kurz erklärt. Was natür­lich fehlt sind dabei die Ein­drü­cke beim Spie­len – aber dafür sind schließ­lich die nächs­ten Tage gedacht. Ich mache mal eine klei­ne Foto­show von den Spie­len, die ich so vor­her nicht unbe­dingt im Fokus hat­te. Somit schweift der Blick ein wenig weg von den bekann­ten Ver­la­gen hin zu den klei­ne­ren (exo­ti­schen). Mal schau­en, was ich davon in den nächs­ten Tagen anspie­len kann. Und das ein oder ande­re klei­ne Schman­kerl muss­te ich auch noch doku­men­tie­ren...


Zwei Erstein­drü­cke konn­te ich am Ende des Tages übri­gens doch noch gewin­nen. Beim dlp games Ver­lag wur­de schon ein wenig gespielt. Auf den Tisch kam MANITOBA und VALPARAISO. Bei­de Spie­le haben durch­aus Spaß gemacht, wobei mir VALPARAISO einen Ticken bes­ser gefal­len hat. Das Spiel war weni­ger klein­tei­lig und erfor­der­te ein gutes Timing bei den eige­nen Aktio­nen, da einem ansons­ten die Mit­spie­ler ganz schön in die Que­re kom­men kön­nen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere