Kategorie-Archiv: Shakespeare

Othello – William Shakespeare

Foto: Reclam Verlag

Die letzten Shakepeare-Zitate hatte ich immer mit großen politischen Ereignissen verbunden (Brexit, Trump-Wahl). Ich bin mir nicht sicher, ob die heutige Vereidigung Angela Merkels als Bundeskanzlerin ähnlich hohe Wellen schlagen wird – wohl eher nicht (kennen doch manch jüngere Menschen gar keine andere Person als Bundeskanzler). Trotzdem möchte ich ein wenig an dieser Tradition festhalten. Ich habe mich für Othello… weiterlesen »

Macbeth – William Shakespeare

Macbeth von William Shakespeare

Nachdem ich schon den Brexit-Tag durch Shakespeare-Zitate kommentierte, komme ich bei dieser US-Wahl wohl auch nicht darum herum – denn beides sind in meinen Augen leider einschneidende Votums für die Zukunft. Allerdings waren beide Präsidentenanwärter in den USA traurige Gestalten und es ging wohl eher darum, wer es lieber nicht werden sollte. Schelme dürfen sich nun denken, warum ich mich… weiterlesen »

Viel Lärm um nichts – William Shakespeare

Viel Lärm um nichts von Wiliiam Shakespeare

Dieser Blog wandelt sich immer mehr zum reinen Brettspielblog. Da wird es Zeit, dem etwas entgegen zu halten. Deswegen pünktlich zu Beginn der SPIEL in Essen: Viel Lärm um nichts Don Pedro: Es zeigen sich in der Tat mitunter Funken an ihm, welche wie Witz aussehn. Was für ein artiges Ding ein Mann ist, wenn er in Wams und Hosen… weiterlesen »

König Lear – William Shakespeare

König Lear von William Shakespeare

Ich hatte mir schon vorgenommen, am heutigen Brexit-Tag ein paar Shakespeare-Zitate zu veröffentlichen. Allerdings hatte ich da mehr an „Viel Lärm um nichts“ gedacht – ich war mir doch recht sicher, dass die Briten sich für einen Verbleib in der EU aussprechen würden. Nun denn, dann eben ein paar Zitate aus König Lear: König Lear: Ich bin ein Mann, an… weiterlesen »

Hamlet – William Shakespeare

Cover Hamlet

Anbei ein paar Zitate aus Hamlet von William Shakespeare: Hamlet: Mehr als befreundet, weniger als Freund. Schwachheit, dein Nam´ ist Weib! Wirtschaft, Horatio! Wirtschaft! Das Gebackne vom Leichenschmaus gab kalte Hochzeitschüsseln. Gebt allem einen Sinn, doch keine Zunge. Denn an sich ist nichts weder gut noch böse, das Denken macht es erst dazu! Wetter! denkt ihr, daß ich leichter zu… weiterlesen »