Crowdfunding

Crowd­fun­ding, auf deutsch auch Schwarm­fi­nan­zie­rung oder Grup­pen­fi­nan­zie­rung, ist eine Art der Finanzierungsform.

Crowd­fun­ding bedeu­tet, dass ein Pro­jekt (bei­spiels­wei­se ein Brett­spiel) durch eine Viel­zahl von Per­so­nen vor­fi­nan­ziert wird (im Gegen­satz zum klas­si­schen Ver­lags­we­sen durch einen ein­zel­nen Akteur, wie z.B. einen Brett­spiel-Ver­lag). Die im Brett­spiel­be­reich inter­na­tio­nal bedeut­sams­ten Pro­jek­te wer­den übli­cher­wei­se auf der Inter­net-Platt­form Kick­star­ter vor­ge­stellt. Dort kann jeder inter­es­sier­te Finan­zier unter Ein­satz unter­schied­li­cher Unter­stüt­zungs­ni­veaus Geld vor­schie­ßen ("backen") – aller­dings unter Inkauf­nah­me des Risi­kos eines Total­ver­lus­tes. Er erhält das auf die­se Wei­se oft­mals das unter­stütz­te Spiel zu Vorzugsbedingungen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.