zur Person

Tobias Franke aus Darmstadt

Blog­ger bei der Arbeit

Irgend­wie gehört es sich für eine pri­va­te Web­site, dass man auch etwas über sich selbst schreibt. Ich fin­de die­ses The­ma natür­lich reich­lich unin­ter­es­sant, will aber alle neu­gie­ri­gen Geis­ter nicht ganz ent­täu­schen.

Ich lebe in Darm­stadt und arbei­te als Ver­kehrs­in­ge­nieur in einem pri­va­ten Inge­nieur­bü­ro. Län­ge­re Zeit habe ich mit­hil­fe selbst ange­eig­ne­ter HTML-Kennt­nis­se eine Web­sei­te betrie­ben. Anfangs war es mein haupt­säch­li­ches Ziel, wis­sens­wer­tes über den Viel­fraß zu ver­öf­fent­li­chen, da es dazu sei­ner­zeit noch nicht all zu viel im deutsch­spra­chi­gen Netz zu lesen gab. Mitt­ler­wei­le sieht das anders aus, wes­we­gen ich die Web­site suk­zes­siv erwei­tert und mehr und mehr zu einer umfang­rei­chen "Visi­ten­kar­te" umge­stal­tet habe. Daher kommt jeden­falls der komi­sche domain-Name. Dann merk­te ich aber, dass mir mit Beruf und Fami­lie die Zeit fehl­te, die­se doch sehr kom­pli­ziert auf­ge­bau­te Web­site ver­nünf­tig zu pfle­gen – wie gesagt, es war alles rei­nes hmtl. Anfang 2016 habe ich mich des­we­gen ent­schie­den, einen kom­plet­ten Reboot durch­zu­füh­ren und einen Blog ein­zu­rich­ten. Anfangs war das natür­lich auch mehr eine Spie­le­rei, mitt­ler­wei­le weiß ich schon eher wo das hin­führt.

Kern­the­ma sind Brett­spie­le (oder um es kor­rekt zu sagen: Gesell­schafts­spie­le) und alles, was damit zusam­men hängt. Natür­lich braucht es eigent­lich kei­ne wei­te­re Rezen­si­ons­sei­te, schließ­lich gibt es davon schon eine ziem­li­che Men­ge. Aber auf der ande­ren Sei­te macht mir das Gan­ze Spaß.

Einen Blog, der sich aus­schließ­lich mit Spie­len beschäf­tigt, woll­te ich aber auch nicht betrei­ben. Ers­tens hät­te ich dann krampf­haft einen Namen suchen müs­sen, bei dem irgend­wie ein Wort­spiel mit "Spiel" vor­han­den wäre, zwei­tens möch­te ich mich nicht künst­lich ein­schrän­ken. Dazu gehe ich näm­lich viel zu gern mit offe­nen Augen durch die Welt und kom­men­tie­re dann ger­ne das Gese­he­ne.

Tobias Franke - Darmstadt - fjelfrasSomit möch­te ich also neben Brett­spie­len (die ich übri­gens nicht nur kau­fe, son­dern sie auch spie­le – u.a. im Spiele­kreis Darm­stadt oder in einer ange­bo­te­nen Brett­spiel-AG in der Schu­le mei­nes Soh­nes), auch ande­ren The­men Raum geben. Mei­ne Hand­ball­kar­rie­re muss­te ich zwar gesund­heits­be­dingt been­den, nichts­de­to­trotz bin ich mitt­ler­wei­le wie­der öfters in Hand­ball­hal­len zu fin­den (so war ich Trai­ner einer Zwer­gen­grup­pe und beglei­te mei­nen Juni­or ger­ne zu sei­nen Spie­len). Ansons­ten lese ich ger­ne und höre viel Musik (ins­be­son­de­re bei der Arbeit). Dar­aus ent­wi­ckel­te sich der Spaß, einer­seits gute Zita­te aus den gele­se­nen Büchern zu sam­meln sowie Musik-Mixe zu erstel­len (erst auf Kas­set­ten, dann auf CD und mitt­ler­wei­le als Wie­der­ga­be­lis­te).

Und wer nun noch mehr von mir wis­sen will, der kann sich ger­ne über die Kon­takt­sei­te mit mir in Ver­bin­dung set­zen.