Engine-Building

Engi­ne-Buil­ding ist ein Spiel­me­cha­nis­mus, der meist in kom­ple­xe­ren Spie­len benutzt wird.

Wort­wört­lich über­setzt "baut man sich eine Maschi­ne". Gemeint ist aber eher, dass man im Lau­fe des Spiels eine Pro­duk­ti­ons­ket­te auf­baut. Man beginnt bspw. mit einem Erz, dar­aus kann man dann Stahl her­stel­len, aus dem wie­der ein Schwert geschmie­det wird. Im Lau­fe des Spiels erhält man also immer wert­vol­le­re Res­sour­cen bzw. mehr Res­sour­cen. Dabei sol­len die ein­zel­nen Spiel-Ele­men­te wie Zahn­rä­der inein­an­der greifen.

Die Gren­zen des Begrif­fes sind aber wie so oft flie­ßend. Man­che bezeich­nen damit eine rei­ne Pro­duk­ti­ons­ket­te. Ande­re sehen dar­in eher eine Art Ren­nen. Man ver­zich­tet am Anfang auf kurz­fris­ti­ge Vor­tei­le (bspw. Sieg­punk­te erhal­ten), um dafür spä­ter aber einen grö­ße­ren Ertrag zu gene­rie­ren, mit dem man den anfäng­li­chen Zeit­ver­lust wie­der aus­glei­chen kann (im Sin­ne von expo­nen­ti­el­lem Wachstum).

Tag im Blog: Engi­ne-Buil­ding

typi­scher Ver­tre­ter: OH MY GOODS oder TERRAFORMING MARS

Flucht nach Canyon Brook - Weinkelterei
end­lich las­sen sich die Wein­trau­ben veredeln