fjelfras.de

Fei­er­ta­ge, vie­le neue Spie­le und ein som­mer­li­ches Wet­ter ohne gro­ße Hit­ze. Es gibt schon Grün­de, war­um hier aktu­ell auf dem Blog wenig los ist. Hin­zu kommt noch, dass die weni­gen Arbeits­ta­ge sehr gut gefüllt sind, so dass ich im Moment kaum den Kopf für schrift­li­che Hoch­leis­tun­gen auf­brin­gen kann. Da gehe ich doch lie­ber mal in die Natur um den Kopf frei zu bekom­men. So wie man das auch bei PARKS macht...

Das ist natür­lich kei­ne zufäl­li­ge Nen­nung eines Spie­le­ti­tels, son­dern pure Absicht im Sin­ne einer gelun­ge­nen Über­lei­tung. Okay, viel­leicht ein wenig zu gezwun­gen. Aber so kann ich doch mei­ne neu­es­te LEGO Min­fi­gur vor­stel­len. Zuge­ge­ben, die hät­te es nicht unbe­dingt gebraucht, da das Spiel der­art gut aus­ge­stat­tet ist, dass schon ein wun­der­schö­ner Metall­mar­ker für die Start­spiel-Funk­ti­on dazu­ge­legt wur­de. Aber auf der ande­ren Sei­te hat der Lego-Wan­de­rer einen durch­sich­ti­gen Kom­pass dabei. Der funk­tio­niert lei­der nicht rich­tig – was aber nicht schlimm ist, da man bei PARKS ohne­hin nur in einer Rich­tung unter­wegs ist. Ich mag das Spiel als rela­tiv leicht zugäng­li­ches Lauf­spiel, auch wenn ich die Ent­schei­dun­gen im durch­aus ver­gleich­ba­ren EGIZIA mehr mag. Dafür ist die Gestal­tung von PARKS eine der­ar­ti­ge Augen­wei­de, dass es einem eigent­lich nie an Mit­spie­len­den man­gelt. So gese­hen glau­be ich schon, dass mein Wan­de­rer noch öfters zum Ein­satz kom­men wird.

Kommentar hinzufügen