Mitarbeiterin des Monats: Jenny Slivers

05–2021: Jenny Slivers (aus Formula D)

Mitarbeiterin des Monats - Jenny Silvers
nur echt mit Schrau­ben­schlüs­sel in der Hand

Nach­dem ich im letz­ten Monat schon auf­ge­zeigt habe, dass Frau­en in fer­nen Zei­ten "ihren Mann stan­den" (was für eine blö­de Rede­wen­dung), zei­ge ich heu­te, dass das natür­lich auch für heu­ti­ge Zei­ten gilt. Natür­lich sind man­che Beru­fe bei bestimm­ten Geschlech­tern belieb­ter als ande­re, aber das hat nun ein­mal nicht mit dem Geschlecht als sol­ches zu tun. Das zeigt auch ein­drucks­voll Jen­ny Sli­vers, die ganz selbst­ver­ständ­lich im Motor­sport aktiv ist und sich dort nicht ver­ste­cken muss.

"Jen­ny schraubt! Schon ihr gan­zes Leben lang ist sie am Tüf­teln, Opti­mie­ren und eben Schrau­ben. Frü­her waren es die fern­ge­steu­er­ten Autos, die man unbe­dingt schnel­ler machen muss­te. Nun sind es die gro­ßen und hei­ßen Schlit­ten, die unter ihren fach­kun­di­gen Hän­den noch schnit­ti­ger und rasan­ter wer­den. Aber sie macht ihre Arbeit nicht für ande­re, son­dern natür­lich setzt sie sich auch selbst hin­ter das Lenk­rad – und hat schon eini­ge Ren­nen gewonnen." 

FORMULA D(É) ist ein ech­ter Klas­si­ker. Als Besit­zer der ers­ten Auf­la­ge und unzäh­li­gen zusätz­li­chen Spiel­plä­nen für ein­zel­ne Renn­stre­cken habe ich lan­ge Zeit einen Bogen um die Neu­auf­la­ge gemacht. Eigent­lich habe ich auch nur zuge­schla­gen, weil ich end­lich die­ses genia­le Cock­pit mit der Gang­an­zei­ge haben woll­te. Wie ich dann aber merk­te, haben die ein­zel­nen Cha­rak­te­re beim neu­en Stra­ßen­ren­nen auch ihren Reiz. Denn wann kommt man schon mal dazu, das eige­ne Auto­ra­dio aus dem Fens­ter zu wer­fen, um ande­re damit auszubremsen? 

Formula D - Jenny Slivers
fri­sche­rer Look, moder­ne­re Rollenbilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.