fjelfras.de

So Kleever! von François Romain – erschienen bei Repos Production

So Kleever - Box
Bild: Repos Production

SO KLEEVER! ist ein neu­es Kom­mu­ni­ka­ti­ons­spiel aus dem Hau­se Repos – dem Ver­lag, der auch JUST ONE ent­wi­ckelt hat. Tat­säch­lich passt das wie die sprich­wört­li­che Faust aufs Auge, denn SO KLEEVER! steht per­fekt in die­ser Tra­di­ti­on, ist aber auch anders genug, um eigen­stän­dig zu sein bzw. um eine Lücke zu schließen. 

Denn JUST ONE macht am meis­ten Spaß in gro­ßen Grup­pen. In klei­ne­ren funk­tio­niert das Spiel mecha­nisch, aber der eigent­li­che Reiz kann sich nicht voll ent­fal­ten. Das ist bei SO KLEEVER! anders. Denn die­ses Wort-Asso­zia­ti­ons-Puz­zle kann man auch sehr gut nur zu zweit spie­len, selbst wenn die vor­ge­schla­ge­ne Per­so­nen­an­zahl erst ab drei Per­so­nen beginnt. Zusätz­lich gibt es bei SO KLEEVER! kaum Pau­sen, die bei JUST ONE für die raten­de Per­son durch­aus auf­tre­ten können.

Wie funktioniert das Spiel?

So Kleever - Übersicht
das ist der Inhalt der Spielbox

Alle Mit­spie­len­den spie­len gleich­zei­tig und gemein­sam! Anfangs bekom­men alle vier Loch­kar­ten mit Begrif­fen und ver­tei­len die­se zufäl­lig auf den Plas­tik-Tableaus. Nun schaut man sich die zwei Begrif­fe an den Sei­ten an und sucht ein Wort, das mit die­sen bei­den zusam­men hängt. Die­se vier Wör­ter schreibt man dann auf und deckt dann die Kar­ten wie­der ab. Je nach gewähl­ter Schwie­rig­keit zieht man nun noch zusätz­li­che Loch­kar­ten, mischt alle und legt die­se offen im Umkreis des Tableaus aus. 

Wenn die­se Pha­se alle Mit­spie­len­den voll­endet haben, beginnt nun das gemein­sa­me Zusam­men­puz­zeln der Loch­kar­ten an den ein­zel­nen Tableaus. Dabei wird dann als Grup­pe ent­schie­den, wel­che Loch­kar­ten-Paa­re in wel­cher Aus­rich­tung am Bes­ten zu den auf­ge­schrie­be­nen Begrif­fen pas­sen. Die Per­son, die das aktu­el­le Tableau beschrif­tet hat, darf die­sen Zuord­nungs­vor­gang natür­lich nicht kom­men­tie­ren. Am Ende gibt es dann vor der fina­len Auf­lö­sung noch einen Zwi­schen­schritt, bei der rich­ti­ge Kar­ten von der Tipp geben­den Per­son bestä­tigt und fal­sche Kar­ten ent­fernt wer­den. Theo­re­tisch gibt es dann noch eine Punk­te­wer­tung, die aber meist über­sprun­gen wird, weil es bei die­ser Art Spiel nicht um Punk­te geht, son­dern um den gemein­sa­men Spaß an Wort-Assoziationen.

Meine Meinung zum Spiel – ganz stilecht im Sinne des Spiels:

TitelSo Klee­ver!
AutorFran­çois Romain
Illus­tra­tio­nen?
Dau­er30 Minu­ten
Per­so­nen­an­zahl(2) 3 bis 6 Personen
Ziel­grup­pewort­ge­wand­te Familienspielgruppen
Ver­lagRepos Pro­duc­tion (im Ver­trieb von Asmodee)
Jahr2021

Kommentar hinzufügen