fjelfras.de

kritisch gespielt: Colt Express – Postkutsche & Pferde

Colt Express: Postkutsche & Pferde von Christophe Raimbault – erschienen bei Ludonaute

Colt Express Erweiterung 1 Box
Foto: Ludo­nau­te (hier die eng­li­sche Ausgabe)

Das Basis­spiel habe ich ja unlängst (um nicht zu sagen kürz­lich, also äh vor­ges­tern... 🙂 ) emp­foh­len. Und wenn es für eines mei­ner Lieb­lings­spie­le eine Erwei­te­rung gibt, dann muss man die­se sich auch mal näher anschauen...

The­ma... ist wei­ter­hin der Wil­de Wes­ten. Nun wird die Geschich­te etwas wei­ter erzählt. Einer­seits wird nun deut­lich gemacht, wie die Ban­di­ten auf den Zug kom­men (dank eige­ner Pfer­de), ande­rer­seits ergibt sich nun ein neu­es Ziel: eine par­al­lel mit fah­ren­de Post­kut­sche hält die ein oder ande­re Über­ra­schung parat.

Gra­fik... ist wie­der von Jor­di Val­buena. Der gewähl­te Comic-Stil passt ein­fach per­fekt zu locke­ren Unter­hal­tung, die das Spiel trans­por­tiert. Nichts soll ernst genom­men wer­den und man hat trotz­dem viel zu schau­en. Schön auch, dass wie­der ein klei­ner tea­ser pro­du­ziert wur­de (sie­he unten).

Colt Express: Postkutsche & Pferde - Kutsche
neu ist die Kut­sche – mit zum Teil bis­si­gen Passagieren

Aus­stat­tung... besteht aus Holz­pfer­den, auf wel­che die ein­zel­nen Ban­di­ten auf­sit­zen kön­nen. Visu­ell beein­dru­cken­der ist aber die Post­kut­sche samt Kut­scher, die sich auf bekann­te Wei­se wie­der zusam­men­bau­en lässt. Zusätz­lich sind noch ein paar neue Akti­ons­kar­ten für die Ban­di­ten, neue Run­den­kar­ten, Gei­sel­kar­ten sowie Whis­key-Fla­schen als Papp-Plätt­chen enthalten.

Ablauf... ist natür­lich dem Grund­spiel ähn­lich. Die Erwei­te­rung führt aber drei Modul ein, die nach eige­nem Gut­dün­ken hin­zu­ge­fügt wer­den kön­nen. Die­se sind...

Colt Express: Postkutsche & Pferde - Pferde
Selbst auf dem Pferd macht Bel­le eine gute Figur!

Modul 1 = Pfer­de: Die Ban­di­ten haben nun eine neue Mög­lich­keit der Fort­be­we­gung: sie kön­nen rei­ten! Damit ist es auch mög­lich, vom Dach direkt in das Inne­re der angren­zen­de Wag­gons zu gelan­gen. Dies macht Sinn, weil man im Grund­spiel manch­mal arg ein­ge­schränkt in sei­ner Bewe­gungs­frei­heit war. Aller­dings wäre es ein schlech­tes COLT EXPRESS-Modul, wenn nicht hier auch Platz für Scha­den­freu­de wäre. Ich kann natür­lich nur dann rei­ten, wenn auch ein Pferd neben mei­nen Wag­gon mit­läuft – und bekannt­lich kann sich die eige­ne Posi­ti­on ger­ne ein­mal unge­plant ändern. Zusätz­lich kom­me ich mit den Pfer­den auch in die Post­kut­sche (Modul 2). Und noch ein Vor­teil haben die Pfer­de: es wird damit die Start­auf­stel­lung aus­ge­spielt. Nun star­ten also nicht mehr alle Ban­di­ten in den letz­ten bei­den Wag­gons, son­dern jeder Spie­ler kann selbst ent­schei­den, in wel­chen Wag­gon er zu Spiel­be­ginn von sei­nem Pferd springt und dort sei­nen Raub­zug beginnt.

Modul 2 = Post­kut­sche und Gei­seln: Par­al­lel zum Zug fährt nun die Post­kut­sche mit. Die­se hat einer­seits einen eben­falls schieß­wü­ti­gen Kut­scher nebst "1000 $ – Geld­kof­fer" zu bie­ten, ande­rer­seits aber auch inter­es­san­te Pas­sa­gie­re. Die­se kann ich, wenn ich mich im Inne­ren der Kut­sche befin­de, als Gei­seln neh­men. War­um soll­te ich das tun? Weil am Ende des Spiels brin­gen sie mir wei­te­res Ein­kom­men. Aller­dings behin­dern sie mich dafür aber auch das rest­li­che lie­be lan­ge Spiel (so muss ich bspw. mit dem Foto­gra­fen am Hals in den Tun­nel­ab­schnit­ten mei­ne Kar­ten offen statt ver­deckt spie­len). Man soll­te es sich also wirk­lich über­le­gen, ob man sich die­se als Ban­dit antun will (trotz der höhe­ren Beu­te). Schön auch, dass man den Kut­sche durch Faust­hieb noch auf den Zug brin­gen kann, wo er ähn­lich wie der Mar­schall wei­te­res Cha­os stiftet.

Colt Express: Postkutsche & Pferde - Whiskey
"Drink it pure and drink it cold, whis­key must be strong and old.
I'll make whis­key while I can, cau­se whis­key is the life of man!"

Modul 3 = Whis­key-Fla­schen: Zusätz­lich zu den Geld­sä­cken und den Edel­stei­nen lie­gen nun in den Zügen auch Whis­key-Fla­chen her­um. Die­se kann ich eben­falls auf­he­ben und im wei­te­ren Spiel ein­set­zen, um bspw. Kar­ten nach­zu­zie­hen, ohne dafür eine Akti­on zu opfern (oder um zwei Kar­ten hin­ter­ein­an­der zu spie­len). Sind also im wei­te­ren Sin­ne "Akti­ons­jo­cker".

Das gefällt mir nicht so gut: Das Basis­spiel wird durch die­se Modul natür­lich etwas auf­ge­bläh­ter und für Neu­ein­stei­ger kom­pli­zier­ter. Die Whis­key-Fla­schen brin­gen etwas mehr Beu­te in Umlauf, gezielt damit spie­len lohnt sind in mei­nen Augen aber kaum (auch weil man vor dem Auf­he­ben nicht weiß, wel­che Fla­sche es ist). Für das Rei­ten-Modul hät­te ruhig eine wei­te­re Rei­ten-Akti­ons­kar­te mehr hin­zu­ge­fügt wer­den kön­nen, damit die­se Opti­on häu­fi­ger zu Tra­gen kommt.

Das gefällt mir gut: Das Spiel wird nun noch the­ma­ti­scher und chao­ti­scher. Die neu­en Run­den­kar­ten brin­gen neue Ele­ment und durch die Gei­seln wer­den nun noch mehr Geschich­ten erzählt. Mit die­ser zusätz­li­chen Gei­sel-Beu­te wird auch die im Basis­spiel recht hohe Gewinn­sum­me des Revol­ver­hel­des etwas abge­schwächt. Die Pfer­de geben nun wei­te­re Bewe­gungs­mög­lich­kei­ten, was zu begrü­ßen ist, da man im Basis­spiel manch­mal doch sehr in sei­nen Bewe­gun­gen ein­ge­schränkt sein konnte.

Fazit: Ohne die Pfer­de wür­de ich kein COLT EXPRESS mehr spie­len wol­len. Die­ses Ele­ment ist für mich unab­ding­bar gewor­den – ins­be­son­de­re, weil man damit die Start­auf­stel­lung viel bes­ser regelt. Die Whis­key-Fla­schen kom­men zwar auch immer mit ins Spiel, wer­den von uns aber im Spiel meist ver­nach­läs­sigt – am Ende kann ein Geld­sack Unter­schied ent­schei­den und da nimmt man sich lie­ber früh­zei­tig mit, was geht. Weh tun die Fla­schen aber kei­nem, also kön­nen sie auch mit in Spiel gebracht wer­den. Bei der Post­kut­sche machen wir es davon abhän­gig, wie die Stim­mung so ist. Reicht uns das Basis­spiel oder wol­len mir mehr Optio­nen? Schön, dass man sich das pro­blem­los und nach Tages­form aus­su­chen kann.

In die­sem Herbst ist nun schon eine wei­te­re Erwei­te­rung ange­kün­digt. Ich bin bei Erwei­te­run­gen per se skep­tisch, da die­se meist nur zu einem gewis­sen Grad dem Basis­spiel gut tun. Die ers­te Erwei­te­rung zu COLT EXPRESS ist aber über­aus gelun­gen. Es ist zu hof­fen, das zukünf­tig ähn­lich gut über­legt vor­ge­gan­gen wird.

 


Video-Symbol
Tea­ser Colt Express – Chevaux & Dili­gence [Sym­bol: Eli­saRi­va – https://pixabay.com]

Kommentar hinzufügen