Valletta bei Yucata

      Keine Kommentare zu Valletta bei Yucata

Valletta von Steffan Dorra – erschienen im Hans im Glück Verlag

Valletta - Box

Foto: Hans im Glück Ver­lag

Schaut man sich das Cover von VALLETTA an, dann erfüllt die­ses wohl fast alles Kli­schees eines Spie­le-Covers: unter einem zen­trier­ten Städ­te­na­me schaut man über die Schul­ter eines Bau­meis­ters auf eine Bau­stel­le in einem mit­tel­al­ter­li­chen Sze­na­rio. Ganz ehr­lich, eine der­ar­ti­ge Gestal­tung turnt mich mitt­ler­wei­le ziem­lich ab. Viel­leicht muss ich auch des­we­gen geste­hen, dass ich VALETTA bis­her noch nicht gespielt habe.

Aller­dings ist das durch­aus ein wenig über­ra­schend, da ich die am Werk teil­ge­nom­me­nen Prot­ago­nis­ten eigent­lich alle­samt sehr schät­ze. Ver­lag, Autor und auch Illus­tra­tor Kle­mens Franz ste­hen recht sicher für min­des­tens soli­de Kost – meist auch für mehr.

Nun kann ich die­se Wis­sens­lü­cke aber zumin­dest schon ein­mal digi­tal fül­len. Denn seit dem Wochen­en­de kann man VALLETTA asyn­chron bei Yuca­ta spie­len. Erfah­rungs­ge­mäß ist dann bei Gefal­len der Weg zum rea­len Spie­le­er­leb­nis nicht mehr weit. Eine ers­te Par­tie läuft schon und ist doch recht gefäl­lig.

Umge­setzt wur­de die­ses tol­le Spiel jeden­falls von Yan­nis Zouli­as ("Kar­mi­ris"). Wie immer dan­ken wir von gan­zen Her­zen (und auch dem Hans im Glück Ver­lag zur wie­der­hol­ten Bereit­stel­lung der Lizenz)!

Valletta - Screenshot

Screen­shot einer Par­tie VALLETTA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere