Schlagwort-Archiv: historisch

Der Kaffeedieb von Tom Hillenbrand

Der Kaffeedieb - Cover

zuletzt gele­sen: Der Kaf­fee­dieb von Tom Hil­len­brand Für vie­le über­ra­schend trin­ke ich kei­nen Kaf­fee. Ich habe ihn in Jugend­jah­ren pro­biert und er hat mir nicht geschmeckt. Dann hat­te ich kei­ne Lust, ihn mit Milch und Zucker so zu ver­dün­nen, dass er mir dann doch irgend­wie mun­de­te. So habe ich es ein­fach sein gelas­sen. Aus die­sem Grund war mein Inter­es­se am… wei­ter­le­sen »

Der stumme Tod von Volker Kutscher

Der stumme Tod - Cover

zuletzt gele­sen: "Der stum­me Tod" von Vol­ker Kut­scher Auch wenn mich der ers­te Teil der Kri­­mi-Rei­he um Gere­on Rath nicht gänz­lich über­zeugt hat­te, so fand ich das Set­ting doch so inter­es­sant, dass ich mit gro­ßem Inter­es­se nun auch den zwei­ten Teil gele­sen habe. Kurz­fa­zit: DER STUMME TOD hat mich mehr ange­spro­chen als DER NASSE FISCH. So ein wenig beschlich mich… wei­ter­le­sen »

Der nasse Fisch von Volker Kutscher

Der nasse Fisch - Cover

zuletzt gele­sen: "Der nas­se Fisch" von Vol­ker Kut­scher Nach DAS BUCH IN DEM DIE WELT VERSCHWAND nun also ein wei­te­rer his­to­ri­scher Kri­mi – ich nähe­re mich aber dem Hier und Jetzt. Denn DER NASSE FISCH spielt in Ber­lin im Jah­re 1929 (um genau­er zu sein bzw. um Wiki­pe­dia zu glau­ben: im Blut­mai). Wie mir hin­ter­her klar wur­de, ist es auch… wei­ter­le­sen »

Das Buch in dem die Welt verschwand von Wolfram Fleischhauer

Das Buch in dem die Welt verschwand - Cover

zuletzt gele­sen: "Das Buch in dem die Welt ver­schwand" von Wolf­ram Fleisch­hau­er Ich gebe es zu, ich war mir etwas unsi­cher. Gehört nun in den Titel DAS BUCH IN DEM DIE WELT VERSCHWAND ein Kom­ma oder nicht. Auch der Ver­lag war sich da nicht sicher. Auf dem Cover-Bild fehlt es, der Buch­rü­cken führt es aber auf. Man könn­te nun also treff­lich dar­über… wei­ter­le­sen »

Die Bücherdiebin von Markus Zusak

Die Bücherdiebin - Cover

zuletzt gele­sen: "Die Bücher­die­bin" von Mar­kus Zusak Eigent­lich könn­te ich es mir ein­fach machen. Statt vie­le Wor­te zu DIE BÜCHERDIEBIN zu ver­lie­ren, konn­te ich auch ledig­lich sagen: bit­te lesen! Aller­dings wäre es ja sinn­los, einen Blog­bei­trag zu dem Buch zu schrei­ben, wenn ich nicht zumin­dest ansatz­wei­se dar­le­gen wür­de, wie ich zu die­ser Auf­for­de­rung kom­me. Lei­der kann ich nicht mehr erzäh­len,… wei­ter­le­sen »

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel von Jean-François Parot

Le Floch Weißmäntel - Cover

zuletzt gele­sen: Com­mis­saire Le Floch und das Geheim­nis der Weiß­män­tel von Jean-François Parot Auch beim Bücher­kauf geht bei mir viel über den opti­schen Ein­druck. Des­we­gen rate ich ima­gi­när auch immer den Ver­la­gen, viel wert auf eine inter­es­san­te Cover-Gestal­­tung zu legen. Denn ich strei­fe ger­ne durch Buch­lä­den und sehe mich um. Was inter­es­sant aus­sieht, wird in die Hand genom­men und im… wei­ter­le­sen »

Das Spiel der Nachtigall von Tanja Kinkel

Das Spiel der Nachtigall von Tanja Kinkel

zuletzt gele­sen: "Das Spiel der Nach­ti­gall" von Tan­ja Kin­kel Von Tan­ja Kin­kel habe ich nun schon meh­re­re his­to­ri­sche Roma­ne gele­sen. Am bes­ten gefal­len haben mir DIE PUPPENSPIELER und DIE LÖWIN VON AQUITANIEN. Bei DAS SPIEL DER NACHTIGALL hat mich die schil­lern­de Per­sön­lich­keit Walt­her von der Vogel­wei­de zum Lesen ani­miert. Für eine Schrift­stel­le­rin sicher ein dank­ba­res The­ma, da die­ser grob von… wei­ter­le­sen »

Der Tag, an dem es Kapitalisten regnete

"Der Tag, an dem es Kapitalisten regnete" von Martin Genahl

zuletzt gele­sen: "Der Tag, an dem es Kapi­ta­lis­ten reg­ne­te" von Mar­tin Genahl Urlaubs­zeit ist Leses­zeit – und zum Glück haben da die Kin­der mit­ge­macht. Also konn­te flei­ßig gele­sen wer­den… Zwei Tage und 176 Sei­ten spä­ter, das nächs­te Buch – das war aber wirk­lich eine Qual! Ich hat­te mit einen net­ten his­to­ri­schen Kri­mi vor­ge­stellt, der einem halb­wegs span­nend die Zeit der… wei­ter­le­sen »