Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel von Jean-François Parot

zuletzt gelesen: Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel von Jean-François Parot

Auch beim Bücher­kauf geht bei mir viel über den opti­schen Ein­druck. Des­we­gen rate ich ima­gi­när auch immer den Ver­la­gen, viel wert auf eine inter­es­san­te Cover-Gestal­tung zu legen. Denn ich strei­fe ger­ne durch Buch­lä­den und sehe mich um. Was inter­es­sant aus­sieht, wird in die Hand genom­men und im bes­ten Fall sofort gekauft – wie letz­tens bei COMMISSAIRE LE FLOCH UND DAS GEHEIMNIS DER WEISSMÄNTEL.

Aller­dings war es nicht nur das Cover, son­dern auch das rest­li­che Drum­her­um: Kri­mi? √ His­to­ri­scher Roman? √ Erfolg­rei­che Rei­he im Aus­land? √

Der Roman spielt am Ende des 18. Jahr­hun­derts (zur Zeit König Lud­wigs XV.) in Paris und beschreibt recht anschau­lich das dor­ti­ge Leben. Manch­mal sogar etwas zu lang­at­mig, so habe ich mehr­mals das Gefühl gehabt, dass der Autor Jean-François Parot eine Vor­lie­be für his­to­ri­sche Küchen­re­zep­te besitzt. Aus die­sem Grund ist der Span­nungs­bo­gen manch­mal etwas zäh und nicht alles erscheint schlüs­sig. Trotz­dem fühl­te ich mich alles in allem gut unter­hal­ten. Die ein­zel­nen Cha­rak­te­re fand ich inter­es­sant – zumal ein Groß­teil his­to­risch ver­bürg­te Per­so­nen sind.

In Frank­reich umfasst die Rei­he mitt­ler­wei­le neun Bän­de. In Deutsch­land ist erst der ers­te erschie­nen, der zwei­te soll nun im Febru­ar in den Buch­lä­den ste­hen. Wahr­schein­lich wer­de ich nicht umhin kom­men und ihn eben­falls lesen.

Le Floch Weißmäntel - Cover

Foto: Bles­sing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere