Die Tribute von Panem – Flammender Zorn von Suzanne Collins

zuletzt gelesen: Die Tribute von Panem – Flammender Zorn von Suzanne Collins

Wie schon vor kurzem bei Band 2 angekündigt: ich habe mich mehr oder weniger direkt an Band 3 gesetzt und weiter gelesen – ein Hoch auf den Winter! So konnte ich also ohne große Pause FLAMMENDER ZORN lesen. Das machte ich, da ich zeitnah wissen wollte, wie diese Trilogie von Suzanne Collins als Buch endet (das Film-Ende kannte ich schon).

Dabei fiel mir auf, dass wenig Neues im Vergleich zu den Filmen hinzugekommen ist. Durch die Aufteilung des Buches in zwei Filme gab es genügend Zeit, dort alle Handlungsaspekte aufzuzeigen. Somit gab es nun also wenig Überraschungen und lediglich mehr Raum für einzelne Szenen.

Trotzdem hat sich das Lesen natürlich gelohnt! Da ich sehr gerne Bücher in Ich-Perspektive lese, bin ich auch dieses Mal voll auf meine Kosten gekommen. Außerdem finde ich einfach die Geschichte sehr gelungen – insbesondere das Ende. Zeigt es eben doch, dass es nicht immer einfache Lösungen gibt bzw. man ein Problem nicht immer nur von einer Seite betrachten darf. Für ein Jugendbuch finde ich demnach die TRIBUTE VON PANEM erstaunlich tiefsinnig.

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn
Foto: Oetinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere