Kategorie-Archiv: zuletzt gelesen

Lautlos

      1 Kommentar zu Lautlos
Lautlos von Frank Schätzing

zuletzt gelesen: „Lautlos“ von Frank Schätzing Ui, in der ganzen Vorfreude auf die Spielemesse in Essen habe ich ganz vergessen, das zuletzt gelesene Buch hier im Blog zu verewigen… Frank Schätzig ist spätestens seit „Der Schwarm“ den meisten Lesern ein Begriff. Ich lese ihn gelegentlich auch ganz gerne. Einen renommierten Literaturpreis wird er sicherlich nicht gewinnen, aber ich denke, er… weiterlesen »

Das Mädchen, das verstummte

      1 Kommentar zu Das Mädchen, das verstummte
Das Mädchen, das verstummte

zuletzt gelesen: „Das Mädchen, das verstummte“ von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt Wie schon angekündigt: diese Krimi-Reihe lässt mich nicht mehr los. Im 4. Fall von Sebastian Bergmann steht auch wieder der Fall mehr im Mittelpunkt, auch wenn die persönlichen Profile der einzelnen Ermittler weiter vertieft werden. Diese machen dabei eine Entwicklung durch, die eine Fortführung weiterhin spannend macht. Ich… weiterlesen »

Das Lied der Dunkelheit

      1 Kommentar zu Das Lied der Dunkelheit
"Das Lied der Dunkelheit" von Peter V. Brett

zuletzt gelesen: „Das Lied der Dunkelheit“ von Peter V. Brett Nach den ganzen Krimis wollte ich mal wieder etwas Fantasy lesen und die Romane von Peter V. Brett lachen einem ja schon lange Zeit in den Auslagen der Buchläden an. Also kurzerhand gekauft und gelesen – und stehe nun etwas zwiegespalten dar. Einerseits hat es mich ganz gut unterhalten, andererseits… weiterlesen »

Der Tag, an dem es Kapitalisten regnete

"Der Tag, an dem es Kapitalisten regnete" von Martin Genahl

zuletzt gelesen: „Der Tag, an dem es Kapitalisten regnete“ von Martin Genahl Urlaubszeit ist Leseszeit – und zum Glück haben da die Kinder mitgemacht. Also konnte fleißig gelesen werden… Zwei Tage und 176 Seiten später, das nächste Buch – das war aber wirklich eine Qual! Ich hatte mit einen netten historischen Krimi vorgestellt, der einem halbwegs spannend die Zeit der… weiterlesen »

Mörderische Côte d’Azur

      1 Kommentar zu Mörderische Côte d’Azur
Mörderische Côte d'Azur von Christine Cazon>

zuletzt gelesen: „Mörderische Côte d’Azur“ von Christine Cazon Urlaubszeit ist Leseszeit – und zum Glück haben da die Kinder mitgemacht. Also konnte fleißig gelesen werden… Angefangen habe ich mit einem netten kleinen „Provinzkrimi“. Die Charaktere waren ganz nett beschrieben und auch die Infos über das Filmfestival in Cannes waren interessant. Dass die Auflösung des Falles etwas hanebüchen war, lässt sich… weiterlesen »

Zorn

      Keine Kommentare zu Zorn
Zorn von Arne Dahl

zuletzt gelesen: „Zorn“ von Arne Dahl Arne Dahl lese ich schon seit seinem fulimnanten Debüt des A-Teams. Mittlerweile hat er diese Reihe ja etwas erweitert und ist bei Europol unterwegs (Opcop-Gruppe). In diesem 2. Band dieser Reihe passiert das schier Unmögliche: zwei Serienmörder suchen sich das gleiche Opfer aus – was es für die Ermittler richtig kompliziert macht. Das ganze… weiterlesen »

Dunkelsprung – Vielleicht kein Märchen

Dunkelsprung von Leonie Swann

zuletzt gelesen: „Dunkelsprung – Vielleicht kein Märchen“ von Leonie Swann Nach ihren gerne gelesenen „Schaaf-Krimis“ habe ich mit Spannung das neue Buch von Leonie Swann erwartet – eben weil es nicht eine Fortsetzung nach alt bekannten Rezept ist, sondern etwas ganz neues. Es ist allerdings schwierige eine eindeutige Einordnung dieses Romans zu geben. „Märchen“ bringt die Autorin mit ihrem Untertitel… weiterlesen »

Todesfahrt

      1 Kommentar zu Todesfahrt
Todesfahrt von Michael Kibler

zuletzt gelesen: „Todesfahrt“ von Michael Kibler Als Darmstädter muss man natürlich auch die Bücher von Michael Kibler kennen – scheinen sie sich sogar deutschlandweit halbwegs erfolgreich zu verkaufen. Fand ich die ersten Bücher wirklich schön zu lesen, musste ich mich für diesen Band schon etwas überwinden. Mein skeptisches Anfangsgefühl hat mich leider nicht betrogen. Ist die Krimihandlung noch nett konstruiert… weiterlesen »

Big Bang

      Keine Kommentare zu Big Bang
Big Bang von Simon Singh

zuletzt gelesen: „Big Bang“ von Simon Singh Nach dem ich in der letzten Zeit einfach zu viele Krimis gelesen habe, musste mal wieder etwas „anspruchsvolles“ her. Da ich die Bücher von Simon Singh bisher sehr gerne gelesen habe, wusste ich, was mich mit „Big Bang“ erwarten würde: eine gut recherchiertes und verständlich geschriebenes Wissenschaftsbuch. In diesem Fall über die Fragen:… weiterlesen »

Die Toten, die niemand vermisst

      1 Kommentar zu Die Toten, die niemand vermisst
"Die Toten, die niemand vermisst" von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt

zuletzt gelesen: „Die Toten, die niemand vermisst“ von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt Mich lässt diese Krimi-Reihe nicht los. Man merkt den Autoren an, dass beide erfolgreiche Drehbuchautoren sind – spätestens bei den immer wieder auftretenden Cliffhanger am Ende eines Buches. So auch hier, denn eigentlich würde ich jetzt gerne sofort den nächsten Teil der Reihe lesen, um zu wissen,… weiterlesen »