Empfehlung: Exit – Die Känguru-Eskapaden

EXIT – Die Känguru-Eskapaden von Inka und Markus Brand sowie Marc-Uwe Kling – erschienen im KOSMOS Verlag

Exit -Die Känguru-Eskapaden - Box
Foto: KOS­MOS-Ver­lag

Ich kom­me auf­ge­regt ins Wohn­zim­mer. "Wir haben Post!", rufe ich.

Das Kän­gu­ru schaut mich müde an. "Die gan­zen Rech­nun­gen sind nur auf dei­nen Namen. Also stör mich nicht!"

"Ja, ja" sage ich. "Aber ich mein­te, dass wir Post bekom­men haben – also Fan­post!"

Das Kän­gu­ru erhebt sich aus der Hän­ge­mat­te und hüpft zu mir her­über. "Von wem? Vom Ver­band der deut­schen Schnap­spra­li­nen­her­stel­ler?", fragt das Kän­gu­ru.

"Ne", sage ich. "Von den Schnuf­fis. Weiß du noch? Die, die uns die gan­ze Woh..."

Das Kän­gu­ru hält mir den Mund zu und schaut sich ver­schwö­re­risch um. "Schnau­ze, nichts ver­ra­ten! Da kom­men sicher­lich noch mehr und die sol­len nix wis­sen!"

"Mhmhmm mmhhmh...", mur­me­le ich.

"Hä? Ach so!", sagt das Kän­gu­ru und nimmt sei­ne Pfo­te von mei­nem Mund.

"Die Schnuf­fis", erklä­re ich, "wol­len sich bei uns bedan­ken. Weil die­ses EXIT-Spiel ihnen so viel Spaß gemacht hat und sie dabei auch noch viel fürs Leben gelernt haben."

Exit - Die Känguru Eskapaden - Karten
wie immer gibt es die bekann­ten EXIT-Kar­ten

Das Kän­gu­ru hebt eine Augen­braue. "Wie man Pfann­ku­chen backt, oder was?", fragt es. "Oder wie man Hil­fe-Kar­ten benutzt? Ich ver­ste­he ja die­se Art Spiel sowie­so nicht. Da sind 19 Rät­sel-Kar­ten drin und 30 Hil­fe-Kar­ten. Braucht doch kei­ner. War­um liest man nicht gleich die Lösungs-Kar­ten und gut ist?"

"Viel­leicht, weil man­che Leu­te Spaß dar­an haben, Rät­sel zu lösen?", sage ich. "Den Grips anzu­stren­gen und sich dann freu­en, wenn man etwas selbst geschafft hat. Nicht jeder lässt ande­re für sich arbei­ten."

"Stimmt, nicht jeder ist so schlau wie ich!", erwi­dert das Kän­gu­ru.

Das Kän­gu­ru hüpft wie­der zurück zu sei­ner Hän­ge­mat­te. "Und? Was schrei­ben die sonst noch so?", fragt es.

"Na ja, dass sie halt schon die gan­ze Zeit Fans von EXIT-Spie­len sind. Und von uns..."

"Immer die­se Grou­pies!", fällt das Kän­gu­ru mir ins Wort.

Exit - Die Känguru Eskapaden - Zitat
Wie? Das Zitat ist nicht von Trump?

"Ich woll­te schon immer Grou­pies haben", sage ich. "Jeden­falls schrei­ben sie noch, dass sie sich dar­über gefreut haben, dass sie mit den KÄNGURU-ESKAPADEN uns näher ken­nen­ler­nen durf­ten: Der Aus­flug zu Her­ta, dann quer durch Ber­lin und schließ­lich bei uns in der Bude. Außer­dem fan­den sie es total toll, dass auch ein falsch zuge­ord­ne­tes Zitat mit im Spiel auf­ge­taucht ist."

"Trump geht halt immer", meint das Kän­gu­ru gelang­weilt.

"Wäre schön, wenn der mal den Ker­ke­ling macht", sage ich. "'Ich bin dann mal weg!'"

Das Kägu­ru gähnt über­trie­ben. "Aber das mit den Zita­ten sind doch alte Kamel­len. Da hast du doch schon ein gan­zes Spiel dar­aus gemacht."

"Und?", fra­ge ich. "Das hat sich doch gut ver­kauft, so dass ich sogar eine Fort­set­zung machen durf­te", sage ich.

"Ja, ja, und bald schreibst auch du Wun­der­hu­ren-Roma­ne", ächzt das Kän­gu­ru. "Die Sache mit den Fort­set­zun­gen hast du ja schon drauf."

Davon las­se ich mich nicht aus der Ruhe brin­gen. "Jeden­falls fan­den die Schnuf­fis es auch duf­te, dass ich die gan­zen Tex­te ein­ge­spro­chen habe, die man dann in der beglei­ten­den App anhö­ren kann", fah­re ich fort. "Des­we­gen emp­feh­len sie auch jedem ihrer Freun­de, die App zu nut­zen. Die ist voll ein Mehr­wert und kin­der­leicht zu bedie­nen."

"Da schafft selbst Krapot­ke", meint das Kän­gu­ru.

Ich fah­re fort. "Außer­dem müss­te man durch mei­ne Vor­le­se­küns­te neben den orgi­nel­len Rät­seln immer wie­der lachen."

Exit - Die Känguru Eskapaden - Drehscheiben
natür­lich sind auf der Dreh­schei­be auch ein paar Kän­gu­rus ver­tre­ten

"Ja, ja, du und dei­ne 'Vor­le­se­küns­te'", unter­bricht mich wie­der das Kän­gu­ru. "Dabei schaffst du es nie, mich halb­wegs zu imi­tie­ren. Immer die­se Klein­künst­ler. Wahr­schein­lich den­ken auch alle, dass ich wirk­lich so komisch aus­se­he, wie die­ses Kän­gu­ru auf der Dreh­schei­be. So dick bin ich gar nicht! Das ist nur mein gut gefüll­ter Beu­tel."

"Und die Fol­gen der gan­zen Schnap­spra­li­nen", sage ich.

"Gar nicht wahr", schreit das Kän­gu­ru auf­ge­regt. "Außer­dem sagt das ja der Rich­ti­ge. Seit­dem du glaubst Erfolg zu haben, bist du auch ganz schön pum­me­lig und bequem gewor­den. Dabei lässt du doch auch ande­re für dich arbei­ten. Hier bei die­sem EXIT-Spiel. Das hast du doch auch nicht allei­ne gemacht. Da war doch die­ses Spie­le-Ehe­paar. Und die Redak­ti­on vom Ver­lag hat doch auch ganz viel gemacht. Also komm mir nicht mit: 'ich bin ein erfolg­rei­cher Spie­le­au­tor', nur weil du dich an eine bekann­te Mar­ke ran hängst. Und wenn du dann nicht mehr wei­ter weißt, rufst du in Stutt­gart an. Weil dort komi­scher­wei­se immer noch Leu­te leben und nicht alle hier in Ber­lin sind."

"Ich habe nie behaup­tet, dass ich DIE KÄNGURU-ESKAPADEN allei­ne gemacht habe", sage ich trot­zig. "Aller­dings muss­te mir beim Titel kei­ner hel­fen. So wie du dich schon wie­der auf­führst."

"Gar nicht", ruft das Kän­gu­ru. "Ich will nur sagen: ich bin nicht dick!"

"Ja, Obelix. Ich habe ver­stan­den", mei­ne ich ver­schmitzt. Um die Stim­mung zu ret­ten sage ich: "Komm, lass uns zu Her­ta gehen. Die Woh­nung räu­men wir ein ande­res Mal auf."

"Das Bad müss­te mal wie­der sau­ber gemacht wer­den. Und die Küche sieht aus..." Das Kän­gu­ru schüt­telt den Kopf. "Komm, lass uns gehen!"

 

Titel EXIT – Die Kän­gu­ru-Eska­pa­den
Autor Inka und Mar­kus Brand sowie Marc-Uwe Kling
Illus­tra­tio­nen Astrid Henn
Dau­er 45 – 75 Minu­ten
Spie­le­ran­zahl 1 bis 4 Spie­ler
Ziel­grup­pe Rät­sel begeis­ter­te Schnuf­fis
Ver­lag KOSMOS
Jahr 2019

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere